Unsere Geheimtipps für eine bessere Nutzung Deiner Email Marketing Software!

6
Email Marketing Software

Durch die fortschrittliche Entwicklung der Menschen und den verschiedensten Bereichen bieten sich Dir eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Dein Unternehmen zu supporten und erfolgreich zu machen.

Durch die Digitalisierung haben vor allem soziale Netzwerke an Beliebtheit und Wichtigkeit gewonnen.

Dazu zählen u.a. Facebook, Twitter, Snapchat, Instagram oder YouTube.

Viele Unternehmen haben sich an die Entwicklung angepasst und nutzen Social Media nun für das eigene Marketing, als Portal für Werbung und die Gewinnung von Kunden.

Doch auch die herkömmlichen Möglichkeiten des Kunden-Erwerbs werden weiterhin genutzt und verwendet.

Neben einer eigenen Website zählt dazu vor allem eine Email Marketing Software.

Mit Hilfe einer Email Marketing Software können Kunden erreicht und über neue Angebote und Aktionen aufgeklärt werden.

Nicht zuletzt mit Hilfe eines Newsletters oder Abonnements.

Mit einer Email Marketing Software kannst Du wohl am effizientesten und einfachsten Marketing betreiben.

Vorteilhaft ist, dass fast jeder, ganz einfach, Online Marketing betreiben kann, wenn er ein bisschen was investiert.

Die Investition ist hierbei jedoch wesentlich geringer als zur Zeiten der D-Mark.

Der Trick hinter einer erfolgreichen Email Marketing Software ist nicht, Werbemails zu versenden, sondern möglichst viele Klicks zu bekommen.

Und das könnte etwas schwieriger sein. Denn häufig landet elektronische Werbepost im Spam-Ordner und dann gleich im Papierkorb.

Daher musst Du darauf achten, den richtigen Betreff zu finden und einen cleveren Text hinzuzufügen.

Nur dann erreichst Du Deine primären Ziele, und machst Dein Unternehmen erfolgreich! 😊

Natürlich denkst Du jetzt, das Ganze hört sich ziemlich schwierig und kompliziert an.

Aber es ist nicht schwerer, als wenn Du auf Social Media Online Marketing betreibst.

Ich zeige Dir in diesem Text, worauf Du achten musst, um mit deiner Email Marketing Software erfolgreich zu sein.

Ich nenne Dir ein paar Tricks, wie Du das ganz einfach anstellen kannst! 😉

Also lehn Dich zurück, schnapp Dir Zettel und Stift und lies Dir meine Tipps aufmerksam durch.

So bist Du ganz schnell, und ganz einfach erfolgreich!

Email Marketing Software

Email Marketing Software – Wann, zu welchem Zeitpunkt, solltest Du Emails verschicken?

Es ist ziemlich wichtig, dass Du Deine Emails zum genau richtigen Zeitpunkt abschickst.

Nach einer Studie haben sich bestimmte Zeitpunkte herausgestellt, die ideal zum Versenden von Emails sind:

-In der Woche stellten sich die Drei Tage Dienstag, Donnerstag und Freitag als die drei besten Tage heraus.

Hier bekamen die Emails und Newsletter die meisten Klicks.

-Samstag ist der schlechteste Tag, um Emails und Newsletter zu verschicken!

Hier ist die Anzahl der Klicks deutlich niedriger als an jedem anderen Tag in der Woche.

Grund ist, dass diese der erste freie Tag für viele Menschen ist, an denen nicht gearbeitet werden muss.

Daher checken die meisten auch hier weniger ihre Mails.

Auch konnten die besten Zeitpunkte für das Senden von Werbemails festgestellt werden:

Auch hier sind die drei besten Tage um Werbemails zu verschicken Dienstag, Donnerstag und Freitag.

Hier eignet sich Freitag am allerbesten, um Deinen Kunden und Followern Angebote über Produkte zu schicken.

An diesem Tag finden die meisten Produktverkäufe statt.

Ganz wichtig ist, dass Du selbst erst einmal herausfindest, welche Tage für Dich am besten geeignet sind.

Egal was Studien sagen oder herausfinden, probiere erstmal selbst ein paar Tage aus.

So kommst Du vielleicht auf andere Ergebnisse, die besser zu Deiner Email Marketing Software passen.

Email Marketing Software – Die richtige Betreffzeile wählen!

Der Name des Betreffs Deiner Email spielt eine besonders wichtige Rolle, da er das erste ist, was Deine Kunden sehen, wenn sie in ihr Email-Postfach schauen.

Daher musst Du Dir hier auch besonders Mühe geben, die richtige Betreffzeile zu finden!

Versuche diese „subject line“ kurz, prägnant und stichhaltig zu machen.

Gib Deinen Kunden einen bestimmten Anreiz, damit sie Deine Email auch öffnen wollen.

Versuche daher, überraschende Aussagen zu nutzen und einen unkonventionellen Ton.

Ein übertriebener, aufreißerischer Ton kann ganz schnell als Billig-Werbung angesehen und somit gelöscht werden, ohne dass sie vorher geöffnet wurde.

Emails werden besonders gerne geöffnet, wenn sie vertrauenserweckend wirken und so aussehen, als kommen sie von einem Freund oder Geschäftspartner.

Dann wird die Email wesentlich häufiger geöffnet, da sie auch weniger nach Werbung aussieht.

Versuch die Betreffzeile also so zu gestalten, dass sie den gleichen Ton vermittelt wie Mails von Freunden, Bekannten oder Partnern.

Auch der Absender spielt neben der Betreffzeile eine wichtige Rolle.

Dieser sollte seriös und vertrauensvoll wirken und nicht wie eine nervige Billig-Werbung!

Mein Tipp für Dich: Sprich Deinen Kunden wenn möglich mit Namen an.

Wenn Du den Name verwendest, fallen viele auf den Betreff herein und öffnen die Email.

Grund ist, dass Sie denken die Mail stammt von einem Bekannten und Partner:

-„Herr Wagner, denken Sie daran, dass…“

-„Herr Wagner, vergessen Sie nicht daran zu denken…“

-„ Herr Wagner, ich hätte fast vergessen…“

Ganz wichtig ist, dass Dein Betreff auch mit dem Content Deiner Email zusammenpasst.

Es muss einen Zusammenhang geben.

Ansonsten entsteht schnell der Eindruck, dass Du Deine Kunden reingelegt hast.

Sie sollten sich nicht von Dir „verführt“ und veräppelt vorkommen.

Schließlich soll dich Deine Email Marketing Software zum Erfolg führen, oder?😉

Email Marketing Software

Email Marketing Software – Fessel Den Empfänger Deiner Mails!

Ganz wichtig ist, dass Du Deine Empfänger neugierig auf Deine Mails machst.

Du musst unbedingt ihr Interesse und ihre Neugier wecken!

Wenn Deine Empfänger sein Mail-Postfach und die Mail öffnet, hast Du nur einen kurzen Augenblick seiner Aufmerksamkeit.

Diese musst Du unbedingt ausnutzen.

Erstelle daher keine ellenlangen Texte zum Durchlesen in der Mail und auch keine langen Feature-Listen.

Du musst die Neugier des Empfängers wecken, damit er Deine Mail zu Ende liest.

Drei Ansätze, um die Neugier Deines Empfängers zu wecken:

1. Lösen eines Problems: Zeige dem Empfänger, dass Du seine Situation verstehen und nachvollziehen kannst.

So wird Dein Angebot aus der Mail auch wirklich wahrgenommen!

Nutze dafür unbedingt den Problem- und Lösungsansatz!

Das bedeutet, dass Du zunächst über ein Problem erzählst und es erläuterst.

Anschließend versuchst Du, dieses Problem zu lösen.

2. Fragen stellen: Fragen sind ein sehr praktisches und mächtiges Werkzeug bei einer Email Marketing Software.

Dabei handelt es sich auf eine sehr kluge Taktik, um den Empfänger zum Weiterlesen zu bringen und zum Anklicken Deiner Website.

Dieses Taktik findest Du nicht nur bei der Email Marketing Software, sondern auch im Fernsehen bei Serien oder Quizshows.

Die Folge einer Serie endet immer mit einem sogenannten Cliffhanger.

Die Zuschauer möchten unbedingt wissen, wie es in der nächsten Folge weitergeht.

Daher sind bestimmte Serien wie Drama-Serien sehr beliebt.

Ähnliches findest Du auch bei Quizshows.

Der Teilnehmer gibt eine mögliche Antwort ab, doch bevor jeder die richtige Lösung erfährt, wird eine Werbepause eingelegt.

So bleibt jeder gespannt auf dem Sender, und möchte wissen, was die letztendliche Lösung ist.

Für Menschen ist es fast unmöglich, bei unvollständigen Informationen loszulassen, da unser Gehirn noch unter Spannung steht.

Es entspannt sich erst, wenn wir die nötigen Informationen erhalten haben.

Dieser Effekt wird unter Psychologen auch „Zeigarnik-Effekt“ genannt.

Dabei fand man in einer Studie heraus, dass unerledigte Handlungen von den Testpersonen besser eingeprägt werden.

Und das in einem sehr hohen Detaillierungsgrad.

Versuch daher, in Deiner Mail einen Cliffhanger einzubauen.

Dann klicken die Empfänger fast automatisch auf den Link, der zu Deiner Website führt.

Du erläuterst zum Beispiel eine interessante Studie oder einen spannenden Trick.

Und wenn der Empfänger wissen möchte, wie die Lösung lautet oder wie das Ende abläuft, können Sie es sich auf einem Link noch einmal genau und detailliert durchlesen.

3. Schlechtes Gedächtnis: Dieser Ansatz ist genauso beliebt wie die zwei anderen, bereits genannten, Ansätze.

Hier greifst Du eine zuvor gesandte Email auf und antwortest sozusagen auf sie.

Hier kannst Du vollkommen übertreiben. So kannst Du zum Beispiel erzählen, dass das Produkt aus der vorher geschickten Mail nun erhältlich ist.

Oder dass dieses Produkt sehr beliebt ist, und der Empfänger schnell zuschlagen muss, um noch eines abzubekommen!

Der Trick hinter diesem Ansatz ist, dass es keine vorherige Mail gegeben hat.

Daher kann sich der Empfänger auch nicht an diese erinnern.

Der Leser denkt, er hat etwas tolle und wichtiges verpasst, unter Umständen ein tolles Angebot von Dir.

Ganz wichtig bei diesem Ansatz ist, ihn nicht zu häufig oder auch nur 1x mal zu verwenden.

Viele Menschen durchschauen den Trick nach dem ersten Mal und fallen nicht mehr darauf rein.

Nutzen den Ansatz daher nur 1x im Jahr bei derselben Mailadresse.

Email Marketing Software

Email Marketing Software – Dein URL

Mit einer einfachen Email kannst Du kein Produkt von Dir verkaufen.

Es ist also kein Verkaufsmedium.

Der Empfänger musst erst auf Deine Website kommen, um am Ende noch eines Deiner Produkte zu kaufen!

Daher musst Du unbedingt einen URL in Deiner Email integrieren.

Dein Text muss zu einer URL überleiten.

Viele Unternehmen hinterlassen den Link zu ihrer Website ganz am Ende der Email.

Das ist jedoch eher kontraproduktiv.

Viele potentielle Kunden wollen bereits nach den ersten Zeilen einen Blick auf die Website werfen, um sich einen Eindruck machen zu können.

Ganz am Anfang der Mail solltest Du alle wichtigen Informationen aufschreiben und den Link zu Deiner Website einfügen.

So hat Dein Empfänger die Wahl, ob er direkt auf den Link klicken oder lieber noch den Text zu Ende lesen möchte.

Email Marketing Software – Wie lang sollte Deine Mail sein?

Wie lang Deine Mail sein soll, ist letztendlich Dir überlassen.

Du kannst also problemlos auch eine lange Mail verfassen und verschicken.

Nicht alle User gehen sofort nach den ersten Zeilen ins Internet und auf Deine Website.

Sehr viele lesen sich erst die komplette Nachricht durch und fällen dann eine Entscheidung.

Um erfolgreich mit Deiner Email Marketing Software zu sein, solltest Du Deine Mail so aufbauen, dass er einem Verkaufstext ähnelt:

Wecke unbedingt Interesse und die Neugier des Empfängers.

Erläutere den Nutzen und die Vorteile Deines Produktes.

Hierbei kannst Du so viel schreiben, wie Du magst.

Deine Mail muss nicht kurz sein.

Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.
Es gibt nämlich eine Grundregel, die beim Direkt Marketing eine Rolle spielt:

„The more you tell, the more you sell!“

Und dies gilt genauso für Emails.

Wenn Du tolle Informationen bringst, und diese gut im Text verpackst, dann wird der Empfänger Deine Mail auch bis zum Ende lesen.

Email Marketing Software

Email Marketing Software – Spam

Versuch Dich unbedingt an die rechtlichen Grundlagen zu halten.

Denn in Deutschland ist es nur erlaubt, eine Werbemail mit dem Einverständnis des Empfängers zu verschicken.

Ansonsten bekommst Du Ärger mit dem Empfänger, und Deine Ergebnisse fallen auch schlechter aus.

Daher lohnt sich das spammen eher nicht für Dich!

Hol Dir daher immer das Einverständnis des Empfängers, bevor Du Deine Werbemails verschickst.

Email Marketing Software – Spaß

Wichtig ist außerdem, dass Du bei Deinem Leser Freude hervorrufst, während er Deine Email liest.

Versuch unbedingt, freundliche und ansprechende Formulierungen zu verwenden.

Spaß bedeutet nicht gleich reißerisch.

Der Text sollte jedoch nicht zu locker sein.

Du sollst trotzdem noch weiterhin seriös wirken.

Sonst kann der Eindruck vermittelt werden, dass Du für eine Fake-Website wirbst.

Email Marketing Software – Leser im Mittelpunkt Deiner Mail

Viele Unternehmen machen den Fehler, den Leser nicht in den Mittelpunkt zu stellen.

Egal ob auf Deiner Website oder in den Emails, es ist super wichtig, dass sich der Leser relevant und bedeutend vorkommt.

Denn das ist er ja auch für Dich.

Was bringen Eigenlob, endlose Feature-Listen und langweilige Produktbeschreibungen, wenn der Leser aus Desinteresse nach dem ersten Satz abschaltet?

Du musst Deinem Leser/Empfänger klar machen, welchen Nutzen er aus Deinem Produkt ziehen kann.

Versuch Dich in die Lage des Kunden hineinzuversetzen.

Versuch, wie er zu denken. Erläutere dem Empfänger den einmaligen Nutzen des Produktes.

Welche Vorteile und Möglichkeiten sind vorhanden?

Mein Tipp: Bevor Du anfängst, Werbemails zu schreiben und zu verschicken, mache Umfragen oder Telefonanrufe bei Deinen Kunden.

Es reicht, wenn Du 10-15 Personen anrufst und diese nach dem Nutzen Deines Produktes fragst.

Frag sie auch unbedingt, wieso sie sich für Dein Unternehmen entschieden haben und nicht für das eines Konkurrenten!

Das sind ganz wichtige, und hilfreiche Informationen für Dich, die Du auch sehr gut nutzen und verwenden kannst!

Email Marketing Software

Fazit zur Email Marketing Software

Wie Du siehst gibt es viel, worauf Du bei Deiner Email Marketing Software achten solltest.

Aber am Ende lohnt es sich definitiv.

Es gibt verschiedene Tricks und Ansätze, die Du nutzen kannst, um neue Kunden für Dein Unternehmen und Deine Produkte zu gewinnen.

Wenn Du auf alles achtest, was ich Dir genannt habe, dann steht Deinem Erfolg nichts mehr im Weg!😁

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here