Mindset Matters: Die Verantwortung des Unternehmensverhaltens bei der Vergrößerung der Behindertenwirtschaft

84
mindset-matters:-die-verantwortung-des-unternehmensverhaltens-bei-der-vergroesserung-der-behindertenwirtschaft

Zeit, Wörter auf Holzblöcken anzupassen. neues normales Wortkonzept. Geschäftskrisenkonzept getty Durch eine Reihe von Spalten, beginnend mit dem vorherigenMindset MattersBeitrag besteht die Hoffnung darin, einen Dialog über die Bedeutung der aufkommenden Behindertenwirtschaft zu eröffnen und einige der Feinheiten zu entdecken, die der Schlüssel zu ihrem Wachstum sind. Wenn wir tiefer in diese aufkeimende Identitätsökonomie eintauchen, ist es wichtig zu erkennen, dass dieses Konzept nicht statisch ist, sondern voller Komplexität und Nuancen ist, die weiter erforscht werden müssen. Wenn Unternehmen die Inklusion von Behinderungen wirklich als wichtigen Akteur in ihre Führungsstrategie und als zentrales Thema ihres langfristigen Geschäftserfolgs einbeziehen wollen, müssen sie wichtige Wissensbereiche integrieren, die für die Annahme eines Rahmens, der echtes Vertrauen in Behinderungen ausstrahlt, unerlässlich sind.

Unternehmen, die sich für die Teilnahme an dieser aufstrebenden Behindertenwirtschaft entscheiden, müssen die ganzheitliche Natur dessen, was zu tun ist, verstehen. Ein guter Ausgangspunkt ist die Anerkennung der Tatsache, dass die Behindertengemeinschaft vielfältig ist, dass die gelebte Erfahrung von Behinderung nicht durch eine Linse gesehen werden kann, sondern durch eine Vielfalt von Perspektiven gesehen werden muss, die Organisationen eine Vielzahl von Möglichkeiten bieten. Die Unternehmensführung sollte sich bewusst sein, dass die Behindertenökonomie zwar weiter wächst, aber vergänglich ist, da sie sich mit jeder Generation und jeder Situation ständig verändert und neue Anforderungen erfordert, die innovative Denk- und Arbeitsweisen erfordern. Es ist genau dieses Bewusstsein, das für Unternehmen entscheidend sein wird, um größere wirtschaftliche Möglichkeiten in diesem unerforschten Bereich zu fördern.

Was müssen Unternehmen also wissen? Die Unternehmensführung muss verstehen, dass sie sich mit dem Wert der Bedürfnisse identifizieren muss, um ehrlich und authentisch in die Behindertenwirtschaft einzutauchen. Dieses Verständnis muss der grundlegende Baustein für Unternehmensleiter werden, an dem sie arbeiten können, während sie sich weiterentwickeln und gleichzeitig Behinderung in ihre Geschäftsstrategie aufnehmen. Der Wert der Bedürfnisse basiert auf der Vorstellung, dass die Stärkung von Soft Skills wie Zuhören, Vertrauen und Empathie von zentraler Bedeutung ist, um Barrieren zu überwinden, die für den Zugang zu diesem neuen Markt entscheidend sind. Das Sprichwort „Nichts über uns, ohne uns“ kann jedem Unternehmensleiter, der sich im Behindertenbereich engagiert, nicht fern sein. Damit sich jeder Unternehmensführer in der Behindertenwirtschaft engagieren kann, muss man mit einem gewissen Maß an Vertrauen beginnen. Unabhängig von dem Produkt oder der Dienstleistung ist die Zustimmung der Behindertengemeinschaft für den Prozess unerlässlich. Es ist unerlässlich, die Bedürfnisse der Gemeinschaften zu verstehen, aber es ist auch die erste Salve, um einen fortlaufenden Dialog zwischen Unternehmen und der Behindertengemeinschaft selbst einzuleiten. Durch diesen Prozess kann das Potenzial für eine echte Evolution entstehen und neue Produkte und Dienstleistungen können in diesem wachsenden Markt eine echte Bedeutung haben.

Wenn Unternehmensführer den Wert der Not erkennen, besteht der nächste Schritt darin, sie zur Gewohnheit zu machen. Die Rolle der Not muss zu einer unverzichtbaren Visitenkarte für jede Organisation werden, die in der Behindertenwirtschaft tätig ist. Es ist nicht nur für größere Unternehmen von entscheidender Bedeutung, sondern hat auch für viele andere Zweige der aufstrebenden Behindertenwirtschaft einen Wert, vom Unternehmertum über soziale Investoren bis hin zu gemeinnützigen Organisationen und sogar Regierungs- und Bildungseinrichtungen. Dies sind Themen, die wir in zukünftigen Kolumnen weiter untersuchen werden, aber im Moment ist es wichtig, die Rolle des Verhaltens bei der Erweiterung wirtschaftlicher Chancen anzuerkennen, indem der Wert sowohl des Einzelnen als auch des Kollektivs gefeiert wird, um die Realität der Zukunft zu gestalten.

Unternehmensführer sagen, sie wollen „das Richtige tun“, doch die Frage liegt nicht nur im Wollen, sondern im Wie. Es ist an der Zeit, dass Organisationen und ihre Führungsteams verwundbar sind und erkennen, dass es in Ordnung ist, nichts zu wissen. Durch das Erkennen der Bedürfnisse anderer, Teil der Gewohnheit des täglichen Geschäftslebens zu werden, erhalten Unternehmensleiter die Flexibilität, nicht nur auf Veränderungen vorbereitet zu sein, sondern auch über ein Maß an unbewusster Voreingenommenheit hinauszugehen, das eine kontinuierliche Lernmethode bietet, die sich sowohl auf die soziale Ebene des Unternehmens auswirkt und wirtschaftlich Möglichkeiten für echte Störungen schaffen, die die Unternehmenskultur für das nächste Jahrhundert neu kalibrieren können.

Folge mir aufTwitteroderLinkedIn . Schauen Sie sichmeineWebsite an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.