Mit cleverer Anzeigengestaltung zu mehr Klicks: Ich erkläre Dir wie Suchmaschinenwerbung funktioniert

137

Eine eigene Website, die Dir auch noch Geld einbringt, ist Dein Traum?

Du bist nicht alleine mit diesem Wunsch.

Wenn Du im Internet surfst, wirst Du sicherlich schon viele Seiten besucht haben, die richtig erfolgreich sind und in der Suchliste an oberster Stelle stehen.

Stellst Du Dir jetzt die Frage, wie die Betreiber das machen?

Ich sage Dir, es gibt natürlich Betreiber, die viel Geld für ein gutes Ranking investieren.

Mit einer guten Suchmaschinenwerbung schaffst Du das aber auch ohne Investition und mir relativ wenig.

Wollen wir loslegen?

Ich zeige Dir ein paar tolle Tipps für eine gute Suchmaschinenwerbung ;).
Suchmaschinenwerbung

Was ist Suchmaschinenwerbung?

Damit Du überhaupt verstehst, was ich Dir gleich erkläre, sollten wir uns damit beschäftigen, was Suchmaschinenwerbung ist.

Suchmaschinenwerbung wird auch SEA genannt, das bedeutet Search Engine Advertising.

Dies bezeichnet die Platzierung von verschiedenen Anzeigen auf einer oberen Position in den Suchmaschinen.

Diese Anzeigen können in textform sein, aber auch ein bestimmtes Angebot bewerben, welches anhand einer Suchanfrage des Internetnutzers gefunden wird.

Ohne besagte Suchmaschinenwerbung wird Deine Seite irgendwo ganz hinten in den Suchmaschinen stehen und nicht gefunden werden.

Denke an Dein eigenes Suchverhalten im Internet.

Wenn Du etwas suchst, so siehst Du Dir sicherlich auch die obersten angezeigten Seiten an.

Wenn aber Deine Webseite erst irgendwo auf Platz 20 oder noch weiter hinten erscheint, ist es relativ unwahrscheinlich, dass sie Besucher erhält.

Warum?

Weil niemand Lust darauf hat, in der Suchmaschine alle Seiten zu durchforsten :).

Erschaffe einen guten Content

Jetzt fangen wir an und bauen Dir eine gute Webseite auf.

Ich erkläre Dir die Grundlagen und Du sorgst für die Umsetzung ;).

Weißt Du bereits, welche Zielgruppe Du ansprechen möchtest und um was sich Dein Thema drehen soll?

Dann schreibe einen guten Content für Deine Seite.

Hier geht es aber nicht darum einfach einen Text zu schreiben.

Du benötigst die passenden Keywörter und das in der richtigen Dichte.

Suchmaschinen lieben Keywörter und je besser diese sind umso besser für das Ranking Deiner Seite.

Sei aber vorsichtig, denn Keywordspaming mögen Suchmaschinen nicht.

Das kann dann wiederum negativ für Dein Ranking sein.

Ideal wäre eine Keywortdichte zwischen 1 bis 1,5 % auf die Gesamtwortzahl Deines Textes gerechnet.

Welche Keywörter für Dein Thema gut sind, kannst Du Dir in Keyworttools aus dem Internet suchen.

Diese zeigen Dir zu Deinem Suchbegriff viele passende Wörter an, die Du als Keywörter verwenden kannst ;).

Das sollte Dein Text behinhalten

Keywörter

Links zu einer von Dir ausgewählten Seite

einen Affiliate-Link

einen Text der mindestens 2000 Wörter umfasst
Suchmaschinenwerbung

Auf die Anzeigengestaltung kommt es an

Ich rate Dir in die Suchmaschinenwerbung auch eine ansprechende Anzeigengestaltung einzubauen.

Niemand will länger auf einer Seite bleiben, die optisch nicht ansprechend ist.

Habe ich recht ;)?

Sicherlich weißt Du, was ich jetzt meine.

Es gibt Seiten im Internet die einfach unübersichtlich sind, andere schauen total langweilig aus.

Kaum bist Du auf der Seite, hast Du auch schon keine Lust mehr darauf :).

Hier ist es wichtig, dass die Seite auch Deine Zielgruppe anspricht.

Eine Seite für junge Leute darf ruhig bunt und ein wenig verrückt aussehen.

Möchtest Du ältere Leute ansprechen, wähle eine dezente Farbe.

Die Seite sollte etwas Ruhe ausstrahlen.

Eine Seite für Eltern kannst Du wiederum mit den typischen Babyfarben blau und rosa gestalten.

Auch können dort Schnuller, Rasseln oder andere typische Babysachen als Bilder erscheinen.

Pass bei der Anzeigengestaltung aber auf und überlade Deine Seite nicht.

Zuviel ist dann auch nicht gut.

Du willst die Seite mit der Anzeigengestaltung nur ein wenig aufpeppen.

Den Leser damit erschlagen willst Du aber nicht.

Verstehst Du, was ich meine ;)?

Das Thema Bilder ist bei der Anzeigengestaltung auch sehr wichtig.

Diese sollen den Leser nicht mit einer Übergröße erschlagen.

Sie sollten aber auch nicht so klein sein, dass sie kaum zu erkennen sind.

Es gibt im Internet Anbieter, bei denen Du kostenlose Bilder für Deine Seite verwenden kannst.

Achte aber auf die Nutzerbedingungen, denn Du musst unter Umständen die Quelle des Bildes angeben.

Du hast auch die Möglichkeit eigene Bilder zu machen.

Nutze diese aber nur, wenn sie wirklich schön uns ansprechend sind.

Schnell wirken sie nämlich auch unprofessionell und können das ganze Konzept Deiner Seite stören.

Ich rate Dir, die Bilder auszuprobieren.

Bauen Sie in Deine Seite ein und schau Dir das Gesamtbild in aller Ruhe an.

Du musst ein Auge dafür entwickeln, was gut aussieht und was nicht.
Suchmaschinenwerbung

Denke an die Smartphone-Generation

Bei der Suchmaschinenwerbung ganz wichtig ist, dass Du die Generation Smartphone nicht vergisst :).

Viele Menschen sind heute auch unterwegs online und durchforsten während der Busfahrt oder in der Mittagspause das Internet.

Deine Seite muss somit auch auf dem Smartphone ansprechend rüberkommen.

Achte unbedingt darauf, dass Dein Webseiteanbieter diese Möglichkeit bietet.

Oftmals sind die Seiten auf dem Internet super zu betrachten, auf dem Smartphone sind sie aber sehr klein und kaum lesbar.

So etwas schreckt Deine potenziellen Besucher ab und wahrscheinlich kommen sie dann auch nicht mehr.

Das Gleiche gilt übrigens auch für das Internet.

Eine gute Webseite muss mit allen Browsern perfekt optimiert sein.

Manche Webseitenanbieter optimieren die Seiten nur für den Internet Explorer.

Nutzt Du aber Firefox oder einen anderen Browser, sieht die Seite auf einmal nicht mehr so toll aus.

Das ist schädigend für Deine Klickzahl :(.

Deine Leser wollen Wissen

Eine ganz wichtige Suchmaschinenwerbung für Deine Seite ist auch der Nutzen Deiner Seite.

Ein Besucher geht auf Deine Seite, weil er sich erkundigen möchte.

Am Ende will er schlauer sein als vorher.

Er will sich über Dein Thema eingehend informieren.

Er quetscht Dich praktisch aus wie eine Zitrone, ohne mit Dir zu sprechen :).

Für Dich heißt das, gibt zu dem Thema Dein ganzen Wissen preis.

Notfalls verschaff Dir noch mehr Wissen dazu.

Der Besucher Deiner Seite soll am Ende das Gefühl haben, dass jetzt wirklich keine Fragen mehr offen sind.

Ich rate Dir, Dich erst einmal auf ein Thema zu spezialisieren.

Du musst dem Leser vermitteln, dass Du der Profi zu dem Thema bist.

Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, mehrere verschiedene Themen auf der Seite zu behandeln.

Später, wenn Deine Seite mit dem einen Thema steht und Du Dein ganzes Wissen investiert hast, kannst Du mit einer anderen Seite weiter machen.

Es ist kein Problem zu einem anderen Thema Deiner Wahl eine Unterseite oder eine neue Seite zu erstellen.

Das macht sogar Sinn, denn wenn Du mehrere gute Seiten laufen hast, ist die Chance größer, dass Du Besucher hast.

Behandelst Du aber auf nur einer Webseite viele Themen, kann es passieren, dass die Leser ausbleiben.

Warum?

Weil vielleicht genau diese eine Seite nicht ansprechend ist.

Der Leser wird also schon nach kurzer Zeit wieder gehen und sich die anderen Themenseiten nicht ansehen :(.

Investieren ein wenig Geld

Wenn Du möchtest, kannst Du für die Suchmaschinenwerbung auch ein wenig Geld investieren.

Ich rate Dir aber nicht zu viel auszugeben :).

AdWords ist hier ein guter Partner für Suchmaschinenwerbung.

Du hast die volle Kostenkontrolle, weil Du selbst bestimmen kannst, wie abgerechnet wird.

Ich zeige Dir einmal die Vorteile kurz auf.

Ein Listenplatz an der Spitze: Hast Du gute Keywörter ausgewählt, kannst Du mit AdWords einen der oberen Plätze ergattern.

Kostenkontrolle: Du hast die volle Kostenkontrolle über Deine Suchmaschinenwerbung und kannst verschiedene Budgetarten wählen.

Branding: Es gibt Markennamen, die eine eigene Buchungskategorie haben.

So verstärkt sich die positive Wahrnehmung der Marke.

Es gibt auch noch AdSense für die Suchmaschinenwerbung, was in etwa wie AdWords funktioniert.

Jedoch bevorzuge ich AdWord, weil AdSense schnell in eine Goolge-Abhängigkeit führt.

Von anderen Suchmaschinen wird Deine Webseite dann nicht angezeigt.

Ich rate Dir aber, versuche auch ohne Geld eine gute Suchmaschinenwerbung zu erreichen.

Das Geld investieren verlockt nämlich auch schnell dazu, nicht seine ganze Leidenschaft in eine Seite zu stecken.

Verstehst Du, was ich meine?

Du baust Dir die Seite auf, hast aber im Hinterkopf, dass Du Dich nicht so reinhängen musst, weil AdWords den Rest für Dich erledigt.

Das ist ein ganz schlechter Gedanke, denn dann bist Du von AdWords abhängig.

Bedenke auch, dass AdWords keine Wunder vollbringen kann.

Spricht die Seite Deine Besucher nicht an, hilft Dir auch der erste Platz in den Suchmaschinen nichts.

Sie kommen und gehen gleich wieder.

Ein Produkt hast Du dann aber noch nicht verkauft.

Deshalb finde ich es besser, wenn Du wirklich aus eigener Kraft versuchst, Deine Seite auf einen der obersten Plätze zu bringen.

So lernst Du auch gleich, was eine gute Webseite und passende Suchmaschinenwerbung ausmacht.

Ich weiß es kostet viel Energie, aber es lohnt sich ;).

Lasse die Konkurrenz nicht aus den Augen

Ein ganz wichtiger Punkt bei der Suchmaschinenwerbung ist auch Deine Konkurrenz.

Behalte diese immer im Auge.

Schau Dir ruhig die Seiten Deiner Konkurrenz an.

Finde heraus was diese den Besuchern bieten, und wie sie ihre Seiten aufgebaut haben.

Du erfährst auf diese Weise nicht nur, was Du besser machen kannst.

Du wirkst auch gleich sehen, ob Du Deine potenziellen Besucher etwas mehr verführen musst, um Dein Produkt an den Mann zu bringen.

Ein Beispiel: Ein anderer Webseitenbetreiber mit dem gleichen Produkt wie Du, verspricht beim Kauf eines Produktes zusätzlich einen kleinen Rabatt, wenn eine bestimmte Anzahl an Einkäufen getätigt wurden.

Das lockt die Besucher und sie nutzen das Angebot.

Du könntest jetzt wiederum anbieten, dass der Besucher bei seinem 3.

Einkauf einen Rabatt von so und so viel Prozent von Dir bekommt.

Verstehst Du, was ich Dir damit sagen möchte.

Du musst versuchen, besser und verlockender als Deine Konkurrenz zu sein.

Ganz klar, dass das nicht immer geht, doch Du kannst es versuchen.

Dazu musst Du aber eben auch wissen, was Deine Konkurrenz macht.

Glaube mir, Deine Konkurrenz schläft auch nicht und sie werden Deine Seite auch analysieren und schauen, was Du so anbietest und machst :).

Nutze bei der Suchmaschinenwerbung andere Kanäle

Du hast jetzt eigentlich schon alles richtig gemacht und Deine Suchmaschinenwerbung ist am Laufen.

Ich rate Dir aber, verlasse Dich nicht nur auf die Suchmaschinen.

Es kann etwas dauern, bis Deine Suchmaschinenwerbung Früchte trägt und Du im Ranking aufsteigst.

Diese Zeit kann nerven und schließlich willst Du auch jetzt schon an Deiner Seite verdienen.

Warum nutzt Du nicht auch diverse Social Medias für Deine Werbung.

Bewirb Deine Seite dort. Stelle Dich und Deine Seite vor.

Sag was Du zu bieten hast.

Lade die Leute ein, Deine Seite zu besuchen oder positiv zu bewerten.

So geht Deine Seite in den sozialen Medien auch an den Start.

Du erhältst neugierige Besucher und kannst so die Zeit überbrücken, bis Du im Ranking aufgestiegen bist.

Ich bin der Meinung, du solltest das ganze Potenzial des Internets ausschöpfen.

Ich weiß, auch das kostet Dich Zeit, aber am Ende läuft alles und Du musst Dich nur noch um Aktualisierungen und die Pflege kümmern.

Deine Webseite ist wie ein eigener Laden.

Am Anfang hast Du viel Arbeit.

Du musst viel organisieren und Werbung machen.

Wenn dann der Start aber erst gemacht ist, kommen die Besucher nach und nach.

Durch Mund-zu-Mund-Propaganda wird dann Deine Seite zusätzlich beworben.

Ehe Du Dich versiehst, läuft die Sache plötzlich von alleine und Dein Arbeitseinsatz kann etwas zurückgeschraubt werden.

Denke daran, der Anfang ist immer das Schwerste.

Zuerst steht die Planung und dann geht es an den Feinschliff.

Die Suchmaschinenwerbung kann Dir dabei helfen alles etwas zu beschleunigen.

Sie ist aber auch nicht immer der Schlüssel zum Erfolg.

Diesen Schlüssel hältst alleine Du in der Hand, indem Du eine schöne Seite aufbaust, die den Besuchern gefällt.

Wenn Du das wirklich willst, dann mach Dich an die Arbeit.

Plane eine kleine Anlaufzeit ein und freu Dich jetzt schon auf Deine ersten Besucher.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg auf Deinem Weg und behalte Dein Ziel immer fest vor Augen.

Manchmal wirst Du es verlieren, achte deshalb immer darauf es wieder zu finden.

Du wirst von Tag zu Tag besser werden :).

Arbeite an Deiner Seite, bis sie den perfekten Feinschliff hat, und mach Dich dann an die Nächste, falls Du das vorhast.

Erstelle aber nicht viele Seiten auf einmal, das geht meist schief.

Mache immer erst ein Projekt fertig, bevor Du Dich in das nächste stürzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.