Zunehmende Komplikationen bei der Finanzierung der Baseball-Aktion von Hit A in Las Vegas

60
zunehmende-komplikationen-bei-der-finanzierung-der-baseball-aktion-von-hit-a-in-las-vegas

Die A’s liegen im Durchschnitt unter 9,000 pro anwesendem Spiel in Oakland. Finanzierungslücken in Las Vegas für … neu 30, Sitzplatz im Stadion erforderlich wäre Jedes Spiel der regulären Saison sowie Nachsaisonspiele sind ausverkauft, um voraussichtlich 2,5 Millionen pro Jahr zu erreichen. (Jane Tyska/Digital First Media/East Bay Times über Getty Images)

MediaNews Group über Getty Images Es hört sich an, als wäre der Rekord gebrochen, aber die Oakland A’s sind bei ihren fast auf Probleme gestoßen. Jahrelange Bemühungen zur Finanzierung eines neuen Baseballstadions, dieses Mal in Las Vegas.

Die Komplikationen sind vielschichtig und reichen von der knappen Zeit der gesetzgebenden Körperschaft von Nevada über Bedenken hinsichtlich der Erfüllung der Schuldenverpflichtung bis hin zu einer beträchtlichen Lücke in der öffentlichen Finanzierung, die John Fisher, Eigentümer von A, hat sucht.

Die Uhr der Gesetzgebung läuft ab Die Legislaturperiode in Nevada endet am Freitag, was je nach Betrachtungsweise Segen und Fluch zugleich ist. Wenn die Finanzierung durchgedrückt wird, bleibt wenig Zeit für die öffentliche Debatte, was für die A’s von Vorteil ist.

Sollte der Finanzierungsentwurf am Freitag nicht eintreffen Nach Ablauf der Frist bedeutet dies möglicherweise nicht, dass das Standardfinanzierungspaket für dieses Jahr tot ist. Es ist möglich, dass eine Sondersitzung zur Behandlung der Angelegenheit einberufen wird. Während der Gouverneur von Nevada, Joe Lombardo, der Vorreiter bei den Bemühungen war, die A’s nach Las Vegas zu locken, ist aufgrund der beträchtlichen Lücke unklar, wie weit er gehen wird, um dies zu erreichen, und es stellt sich die Frage, ob er gegen jeden Gesetzentwurf, der nicht mit seinen Prioritäten übereinstimmt, ein Veto einlegen kann.

Erhebliche Finanzierungslücke Jaclyn Schultz von FOX 5 in Las Vegas berichtet, dass es eine beträchtliche Finanzierungslücke zwischen dem, was die A’s anstreben, und dem, was die Gesetzgeber in Nevada mündlich gesagt haben, dass sie abdecken würden. Die A’s suchen ca. 200 Millionen US-Dollar, aber auf staatlicher Ebene, aber Berichte belaufen sich auf US-Dollar Höchstens Millionen Abgeordnete sind bereit, sich durchzusetzen und hinterlassen einen Betrag von $ Millionen Lücke. Es hat eine Diskussion darüber stattgefunden, ob Clark County die $200 Millionen US-Dollar überbrücken würde, aber das bringt seine eigenen Komplikationen mit sich .

600Wenn Clark Co. eine allgemeine Verpflichtung in Höhe von 200 Millionen US-Dollar ausgibt Anleihen wären die A’s verpflichtet, die Zahlungen zu bedienen. Sollten sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen können, müsste Clark Co. auf Schuldendienstrücklagen zurückgreifen. Sollten diese Reserven erschöpft sein, müsste der Landkreis auf den allgemeinen Fonds zurückgreifen oder die Grundsteuer erhöhen, um die Verpflichtung zu überbrücken. Letzteres würde sicherlich den Zorn der Steuerzahler erregen, da die Grundsteuern erhöht wurden, um die Anleihezahlungen für die Alligent Stadium-Anleihen der Raiders zu decken.

Eine fragwürdige Anwesenheit würde für A’s von entscheidender Bedeutung sein, um Zahlungen zu leisten Wenn die Partnerschaft zwischen Bally’s und dem A’s wurde für das 35-Hektar große Projekt auf dem Tropicana-Las-Vegas-Grundstück angekündigt Als Teil davon fallen mehrere Zahlen von Beratern auf, die weitreichende Auswirkungen auf die Steuerzahler von Clark County haben. Die Anwesenheit wäre eine entscheidende Einnahmequelle zur Erfüllung der Schuldenverpflichtung.

Das Baseballstadion hätte eine Kapazität von ,, was der kleinste in der Major League Baseball wäre. In der Pressemitteilung hieß es außerdem, dass „das Baseballstadion voraussichtlich jährlich mehr als 2,5 Millionen Fans und Besucher begrüßen wird“, eine Zahl, die außergewöhnlich hoch – wenn nicht sogar unmöglich – zu erreichen scheint. Wenn die A’s bei jedem Spiel ausverkauft wären, wären 84 Termine nötig, um 2,5 Millionen zu erreichen . Die A’s würden 81 Spiele der regulären Saison ausrichten, was bedeutet, dass jedes Spiel der regulären Saison ausverkauft sein müsste Außerdem wird davon ausgegangen, dass die A’s jedes Jahr die Nachsaison erreichen. Ja, die Anlage würde auch andere Aktivitäten wie Konzerte oder Veranstaltungen wie Supercross ausrichten, aber selbst dann sind die Zahlen angesichts der Konkurrenz um freie Gelder auf lokaler Ebene im Wettbewerb mit den Golden Knights der NHL und den Raiders der NFL deutlich übertrieben. Major League Baseball erfordert mit seiner hohen Anzahl an regulären Saisonspielen mehr lokales Interesse als andere Sportarten.

Könnten die A’s eine Serie mit den Cubs ausverkaufen? , Yankees, Dodgers oder Red Sox? Vielleicht. Könnten sie dies mit den Marlins, Mariners, Rockies oder Guardians tun? Scheint sehr unwahrscheinlich.

All dies führt zu einem „wie immer“-Szenario für die A’s. Sie zogen sich aus den Gesprächen in Oakland zurück, da die Finanzierungslücke deutlich geringer war (88 Millionen US-Dollar). Auch wenn die Finanzierung auf Landes- und Kreisebene mit hohem Risiko verbunden ist, werden die A’s die Lücke schließen und nicht den Steuerzahler verbrennen? Für die Saison liegen die A’s derzeit im Durchschnitt bei nur 8, pro Spiel in bezahlter Anwesenheit. Damit liegen sie nicht nur auf dem letzten Platz der 12 Vereine in der Liga, sondern auch nur eine Mittelung unter 10,000. Um die Anwesenheit von A ins rechte Licht zu rücken: Die Miami Marlins belegen derzeit den 29 mit a Zuschauerdurchschnitt pro Spiel von 12,289, oder fast 3,289 mehr pro Spiel als die A’s.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.