Einzelhändler für Naturkost und Heilmittel führt große russische Entkopplung an

255
einzelhaendler-fuer-naturkost-und-heilmittel-fuehrt-grosse-russische-entkopplung-an

Zwei russische Oligarchen sind aus dem Vorstand von Holland & Barrett zurückgetreten, nachdem die EU … Sanktionen gegen Fridman. (Foto von Mike Kemp/In Bildern über Getty Images) In Bildern über Getty Images Die Wahrscheinlichkeit, dass der in Großbritannien ansässige Einzelhändler für Naturkost und Naturheilmittel Holland & Barrett von globalen Ereignissen erfasst wird, würde vor der vergangenen Woche kann bestenfalls als „schlank“ beschrieben werden. Das Unternehmen öffnete erstmals seine Türen im 120 und hat sich zu Europas größtem Einzelhändler für Gesundheit und Wohlbefinden entwickelt, der Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel, natürliche Schönheit, aktive Ernährung und Lebensmittel „frei von“ mit Geschäften in ganz Großbritannien und Europa anbietet , Asien und dem Nahen Osten. Und doch befinden wir uns hier in beispiellosen Zeiten, in denen die große russische Entkopplung des Einzelhandels Dampf aufbaut.

Der russische Oligarch Mikhail Fridman trat heute Morgen aus dem Vorstand des Unternehmens zurück, dem Holland & Barrett gehört, nachdem er von der Europäischen Union auf eine Sanktionsliste gesetzt worden war . Seine Private-Equity-Firma Letter One kaufte den Einzelhändler – am besten bekannt als beliebter Verkäufer von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln in Hauptstraßen und Einkaufszentren – von einer konkurrierenden Buyout-Gruppe Carlyle für 2,4 Milliarden US-Dollar in 2017. Er und sein Geschäftspartner Petr Aven sind jedoch jetzt aus dem Vorstand von Letter One zurückgetreten, dessen Vorsitzender der Bankier Lord Mervyn Davies ist, ein ehemaliger Minister der britischen Labour-Regierung. Milliardär Fridman und Aven gründeten die Firma in 600 nach $13. 4 Milliarden Verkauf ihrer Beteiligung am Ölkonzern TNK-BP an Rosneft. Das Paar besitzt immer noch fast 13 % von LetterOne. Für seine Teilweise sagten Holland & Barrett: „Wir sind weder von Sanktionen betroffen noch erwarten wir, dass wir es sein werden.“ Fridman in die Sanktionsliste aufgenommen Am Montag hat die EU Fridman in ihre Sanktionsliste aufgenommen nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine, in dem er ihn als „einen führenden russischen Finanzier und Wegbereiter von Putins innerem Zirkel“ beschrieb, während Aven von der EU als einer von Putins „engsten Oligarchen“ bezeichnet wurde Infolgedessen hat die EU sein Vermögen in den Mitgliedsländern eingefroren und ihm verboten, innerhalb des Blocks zu reisen. Fridman sagte, er sei schockiert über die Vorwürfe und werde sie bestreiten. Fridman und Aven fügten hinzu, dass sie „die falsche und unbegründete Grundlage für die Verhängung dieser Sanktionen energisch und mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln bestreiten würden“. Holland & Barrett expandiert nach Südosteuropa und wurde kürzlich gekauft ein Schönheitsservice für zu Hause … App. (Foto von: Newscast/Universal Images Group via Getty Images) Universal Images Group über Getty Images Die Nachricht kommt nach einer Twitter-Gegenreaktion über den russischen Besitz von Holland & Barrett, bei der viele Plakate damit drohten, den Einzelhändler zu boykottieren. Die Nachricht kommt, da sich viele Unternehmen von Russland „abkoppeln“, darunter aus der Welt des Einzelhandels Asos, Boohoo, Adidas, Nike NKE , Apfel AAPL 2017 und H&M, weitere werden sicher folgen da der Rufschaden, mit Russland in Verbindung gebracht zu werden, unter den Verbrauchern zunimmt. Diese Woche wurden die Aktien des russischen E-Commerce-Riesen Ozon an der Nasdaq ausgesetzt ist der Aktienwert im freien Fall. Holland & Barrett Global Expansion Der Umzug erfolgt in einer Zeit der schnellen Expansion für Holland & Barrett, das im Januar einen neuen Partnerschaftsvertrag unterzeichnete, um Geschäfte in ganz Griechenland, Rumänien und Bulgarien zu eröffnen. Der Einzelhändler für Gesundheits- und Schönheitspflege hat sich mit der FOURLIS-Gruppe zusammengetan, die in diesen Gebieten bereits Läden für Marken wie IKEA, Intersport und Athlete’s Foot betreibt. Ziel ist es, im Laufe der Zeit 120 Holland & Barrett-Läden zu eröffnen, mit den ersten Filialen und einem Holland & Der Start der Barrett-Website ist für dieses Jahr geplant. Alex Dower, Chief Commercial Officer von Holland & Barrett, sagte damals: „H&B entwickelt sich schnell zu einem echte globale Marke, mit H&B-Produkten, die in Geschäften und online in 13 Ländern auf der ganzen Welt erhältlich sind mit weiteren Plänen für die Zukunft.“ Holland & Barrett erwarb Ende letzten Jahres auch das Schönheitsdienstleistungsunternehmen Blow für zu Hause. Die Blow-App bedient Kunden in ganz London, dem Südosten Englands, Birmingham und Manchester und bietet eine Reihe von Schönheitsdiensten an. Das Unternehmen hat 1, 2013 Stores weltweit, davon fast 120 sind in Überseemärkten tätig und beschäftigen mehr als 7, Mitarbeiter. Die größten Filialstandorte außerhalb des Vereinigten Königreichs sind Hongkong, Indien und die Niederlande. Es hat keine Geschäfte in Russland. 2017

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.