Indigene Küche im Minneapolis Eatery hervorgehoben

18
indigene-kueche-im-minneapolis-eatery-hervorgehoben

Im Owamni by The Sioux Chef in Minneapolis, Minnesota, wird indigenes Essen hervorgehoben und die … [+] befindet sich in einem Stadtpark. Nancy Bundt Manche mögen sagen, dass die indigene Küche im Vergleich zu der Vielfalt der spezialisierten Küche in den Vereinigten Staaten übersehen wurde. Aber erzählen Sie das nicht Dana Thompson, Miteigentümer und Küchenchef Sean Sherman, die das Restaurant Owamni by The Sioux Chef in Minneapolis, Minnesota, leitet. Das Restaurant befindet sich im Mills Ruins Park, der am Mississippi River in der Innenstadt von Minneapolis gebaut wurde, aber in der Nähe einer Straßenbahnhaltestelle. Es bietet Aussicht auf den Fluss und die Steinbogenbrücke. Es ist geräumig, bietet 150 Sitze im Inneren und 80 Sitzplätze draußen. Thompson sagt, dass indigene Lebensmittel gesund sind, weil „wir die kolonialen Zutaten entfernen, damit es keinen Weizen oder Milchprodukte gibt und das den glykämischen Wert senkt (definiert als das Effektfutter). hat einen so niedrigen Blutzuckergehalt, dass das Essen rein, sauber, gesund und lecker ist.“

Eröffnet im Juli , während einer Pandemie, und das Personal trägt Masken, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die Öffnung während einer Pandemie sei eine „große Herausforderung“, räumt Thompson ein. Es war mit Verlangsamungen in der Lieferkette bei Ausrüstung, Lebensmittelbeschaffung und Geschirr konfrontiert. „Und wir mussten herausfinden, wie man maskiert, Desinfektionsmittel verwendet und dafür sorgt, dass sich unsere Mitarbeiter und Kunden sicher fühlen“, erklärt sie. Sowohl Thompson als auch Sherman, die Partner sind, leben in Minneapolis, in a Staat mit Indianerreservaten. Küchenchef Sean Sherman wuchs in Pine Ridge, South Dakota, auf und ist ein Mitglied des Stammes der Ogala Lakota, während Dana Thompson, die Miteigentümerin und COO, eine Nachfahrin der Stämme Wahpeton-Sisseteon und Mdewakanton Dakota ist.

„Der Vorstand hat uns die Möglichkeit geboten, eine Partnerschaft zu gründen“, sagt sie. Aber die Kapitalbeschaffung für die Eröffnung war mühsam. Die meisten Banken boten Restaurants während der Pandemie keine Kredite an. Aber eine Investmentgesellschaft mit sozialem Auftrag, RSF Social Finance, eine in San Francisco ansässige Firma, rettete den Tag und bot ihnen einen Kredit an. „Ich weiß nicht, wie wir ohne sie hätten öffnen können“, gibt Thompson zu. Das Restaurant hat auch eine soziale Mission, um das Interesse an die indigene Kultur. „Wir bringen die indigene Bildung durch den Zugang zum Verständnis der Lebensmittel der Vorfahren und den Zugang zu indigener Nahrung zurück“, sagt Thompson konzentriert sich auf Wild, Fische, Vögel und Insekten sowie Wildpflanzen und vermeidet Milchprodukte, Weizenmehl, Rohrzucker, Huhn oder Schweinefleisch, die als kolonisierte Lebensmittel betrachtet werden, die nicht ursprünglich aus diesem Land stammen.

Daher stützt es sich auf „viel Mais, Bohnen und Kürbis sowie Wildgemüse, Fasan, Elch, Felchen aus dem Lake Superior und Forelle“, bemerkt Thompson.

„Wir verwenden vorrangig Zutaten von indigenen Produzenten, um Wohlstand in diese Gemeinschaften zu bringen“, erklärt Thompson. Zu den beliebtesten Speisen auf der Speisekarte gehören Bison-Schmorbraten und Topfente sowie Desserts wie Wildreis/Kakao-Kuchen mit Enteneiern und Wildreismilch. Es serviert auch Bier und Wein, und die Weinkarte besteht aus Weinen, die von indigenen Winzern hergestellt werden. % davon sind pflanzlich, daher sagt Thompson, dass der Verzehr kleiner Mengen Fleisch nicht allzu schädlich ist. Sie beschreibt diese Zielgruppe als sehr vielseitig, einschließlich „Jeder, der gesunde Lebensmittel mag und sich für Geschichte und Kultur interessiert.“

Obwohl das Duo langfristig die Eröffnung eines zweiten Restaurants in einer vergleichbaren Parksituation untersuchen könnte, aber derzeit: „Wir sind so überwältigt, dass es schwer vorstellbar ist, ein weiteres zu eröffnen jetzt“, sagt sie. „Ich denke, die Leute interessieren sich für die Mission, die Geschichte und sie verstehen die Nachhaltigkeit und die Weisheit der Einheimischen.“ Anders als die meisten Restaurants heutzutage ist es bietet keine Lieferung durch Dritte an. Obwohl Thompson sagt, dass sie es in Zukunft in Betracht ziehen könnten.

Thompson beschreibt die Schlüssel zu seinem anhaltenden Erfolg als: 1) Aufbau exzellenter Systeme in Bezug auf Arbeit und Nahrung Kosten, 2) Beibehaltung hoher Lebensmittelstandards, 3) Beibehaltung des talentierten Personals. 2021

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.