Marketingstrategie entwickelt sich nicht von selbst: Mit 5 Fragen kommst Du ganz leicht zur optimalen Strategie

114
Marketingstrategie

Eine passende Marketingstrategie entwickeln ist wichtig, wenn Du Dich gegen die Konkurrenz behaupten und die richtigen Leute erreichen möchtest.
Das Marketingstrategie entwickeln ist vergleichbar mit dem Planen eines Ausflugs.

Planst Du nicht gründlich, gerät der Ausflug zum Fiasko.

Du vergisst, bestimmte Dinge mitzunehmen oder findest nicht zum Ziel.😬

Genauso im Online Business: Wenn Du ohne Marketingstrategie entwickeln einfach Werbungen schaltest, übersiehst Du Stärken der Konkurrenz und positionierst Dich falsch.

In jedem Fall brennt es lichterloh, wenn Du ohne Köpfchen agierst.

Genau deswegen schreibe ich Dir heute: Damit Du Bescheid weißt, wie man eine passende Marketingstrategie entwickeln kann!

Dabei stelle ich Dir fünf äußerst wichtige Fragen vor.

Wenn Du in der Lage sein wirst, diese ausreichend genau zu beantworten, dann wirst Du perfekt gerüstet sein.😉

Hier ein Überblick über das heutige Programm:

1.Die richtige Zielsetzung

2.Markt und Konkurrenz analysieren

3.Die Zielgruppe bestimmen

4.Richtige Plattformen für Werbung finden

5.Das Festlegen eines Budgets

6.Immer dazulernen beim Marketingstrategie entwickeln

Mit diesen Punkten statte ich Dich mit allem Notwendigen aus!

So wird das Marketingstrategie entwickeln für Dich sicher erfolgreich ablaufen.
Marketingstrategie

Was für Ziele hast Du?

Pro Kampagne nur ein Ziel!

Dies sollte Dir als Faustregel dienen.

Du kannst nicht mit einer Werbekampagne fünf verschiedene Ziele erreichen.

Ein Beispiel soll das veranschaulichen:

Du möchtest langfristige Kunden gewinnen und außerdem Deinen Umsatz steigern.

Nun kann beides auf einmal nicht klappen.

Beim Gewinnen langfristiger Kunden geht es auch darum, ihnen entgegenzukommen.

Zu diesem Zweck veranstaltest Du eventuell auch Rabattaktionen oder verteilst Geschenke.

Bei der Steigerung des Umsatzes hingegen sind Geschenke kontraproduktiv.

Also lernst Du, dass Du eine Marketingstrategie entwickeln musst, bei welcher Du ein einziges Ziel in den Fokus stellst.

Alles andere wäre Verschwendung des Potentials.🙄

Du kannst gerne mal in einigen Werbekampagnenmanagern auf Plattformen nachschauen.

Auf Facebook zum Beispiel hast Du von vornherein nur die Chance, ein Ziel für die Kampagne zu wählen.

Das unterstreicht an dieser Stelle nochmal: Ein Ziel, nicht viele Ziele!

Des Weiteren wichtig: Formuliere dieses Ziel konkret!

Es bringt Dir nichts, wenn Du Ziele schwammig formulierst.

So neigst Du dazu, diese Ziele schneller aus den Augen zu verlieren und zu verfehlen.

Hast Du hingegen einen präzisen Maßstab, dann passiert Dir das nicht.

Du kannst bei negativen Trends direkt entgegensteuern.

Das heißt, dass es demnächst für Dich heißt:

„Mein Ziel ist eine Steigerung des Umsatzes um 3.000 € für den Zeitraum der Werbekampagne.“

Niemals: „Ich möchte mehr Umsatz machen.“

Mehr Umsatz ist es auch schon bei 2 € mehr.

Diese 2 € kann es auch geben, wenn die Werbekampagne ein totaler Flopp war.😜

Formuliere konkret, um analysieren und kontrollieren zu können.

Das ist aber noch nicht alles bezüglich der Zielsetzung.

Dein Ziel musst Du zudem realistisch formulieren!

Eine Marketingkampagne entwickeln mit unrealistischen Zielen bedeutet Enttäuschungen im Nachhinein.

Für eine realistische Zielsetzung benötigst Du Kenntnisse über den Markt, die dortige Situation und die Konkurrenten, um Deine Marketingkampagne entwickeln zu können.

Was macht die Konkurrenz?

Vor allem die Konkurrenz spielt eine maßgebliche Rolle, wenn Du eine passende Marketingstrategie entwickeln möchtest.

Mal angenommen, Deine Konkurrenten bieten tatsächlich die höchste Qualität in den Produkten und dies ist offensichtlich.

In diesem Fall kannst Du ganz sicher nicht mit einer optimalen Strategie um die Ecke kommen, bei der Du dem Markt vermittelst:

„Ich biete die geilsten Produkte und keiner kann mit den von mir gesetzten Maßstäben mithalten!😎

Vielleicht schlägt diese Strategie bei einigen Leuten anfangs an, aber relativ schnell wird allen klar werden, dass Du Quatsch erzählst.🤨

Was lernen wir also?

Sei ehrlich und überlege Dir ganz genau, wo Du im Vergleich zu den Konkurrenten stehst.

Wenn Du Dir die ganz Großen anschaust, fällt Dir auf, dass sie es auch nicht anders machen!

ALDI wirbt mit den tiefen Preisen im Vergleich zu REWE oder EDEKA.

Setze beim Marketingstrategie entwickeln auf die Stärken, die Du oder Dein Unternehmen haben.

Was macht Dein Unternehmen im Vergleich zu den anderen besonders?

Dies können auch Punkte wie umweltschonende Produktionsverfahren sein.

Überlege lange genug, dann fällt Dir sicher eine Qualität ein.

Ansonsten solltest Du die Marktsituation genau kennen.

Sind Deine Produkte im Trend?🤔

Welche Verkaufszahlen werden in Deinem Geschäftsbereich verzeichnet?

Dazu kannst Du auch gerne über die Grenzen hinausschauen.

Durchaus ist es so, dass Trends sogar von fremden Kontinenten nach und nach rüber schwappen.

Von daher lohnt es sich, wenn Du ins Ausland schaust.

So erkennst Du vielleicht sogar verborgene Potentiale.

Vielleicht haben die Chinesen ein Produkt, welches Du auch anbietest, soweit verändert, dass es sich besser handhaben lässt.

Dann kannst Du Dir das abschauen und es in besserer Qualität als Made in China herausbringen.

Zudem hilft Dir auch Marktforschung oder das Befragen von Experten bei der Analyse der Konkurrenz und des Marktes.

So hast Du ausreichend Unterstützung beim Marketingstrategie entwickeln.
Marketingstrategie

Wie sieht Deine Zielgruppe aus?

Du hast nun Dein Ziel perfekt gewählt und den Markt sowie die Konkurrenz top analysiert.

Dabei hast Du ein bisschen Geld in die Marktforschung und das Befragen von Experten investiert.

Echt professionell bist Du unterwegs!👌

Das soll auch so bleiben, deswegen strenge Dich auch im nächsten Punkt an: Die richtige Adressierung!

Wenn Du beim Marketingstrategie entwickeln die falsche Zielgruppe triffst, bleibt der Erfolg aus.

Was interessieren einen Rentner auch Fidget-Spinner?🤣

Sicher gibt es den ein oder anderen, aber die Mehrheit kümmert sich nicht um sowas.

Also musst Du möglichst genau wissen, wen Deine Produkte interessieren könnten.

Dabei helfen Dir folgende Fragen:

-Welche Altersklasse spricht mein Produkt an?

-Gibt es ein Geschlecht, dem mein Produkt deutlich eher zusagt?

-Spielen regionale Aspekte eine Rolle?

Verkauft sich mein Produkt in bestimmten Regionen definitiv schlechter oder aber besser als in anderen?

-Welche Interessen und Hobbys in den jeweiligen Zielgruppen passen zu meinem Produkt?

Das waren einige Fragen zur Anregung.

Sicher fallen Dir noch weitere an.

Schreibe Sie auf ein Blatt Papier und beantworte die Fragen möglichst genau.

So sammelst Du Erkenntnisse, die Deine Zielgruppe beim Marketingstrategie entwickeln genau definieren.

Außerdem empfiehlt es sich, Meinungen von Leuten einzuholen.

Dabei kannst Du auf Deiner Website oder in Deinen Newslettern Umfragen schalten.

Alternativ kannst Du über professionelle Anbieter auch Umfragen schalten lassen.

Sicher ist Dir aufgefallen, wie gefragt Leute für Umfragen sind.🤗

Ansonsten bietet Dir das Analyse-Tools Google-Analytics umfangreiche Möglichkeiten: Hier kannst Du die User auf Deiner Website sogar beobachten!

Folgende Dinge lassen sich beispielsweise unter die Lupe nehmen:

-Wie lange verweilen User auf einzelnen Webseiten?

-Welche Aktionen tätigen sie?

-Welche Webseiten sind meistbesucht?

Mit den angegebenen Manövern hast Du beste Voraussetzungen zur Bestimmung Deiner Zielgruppe.

Je genauer Du alle Punkte befolgst, desto präziser bestimmst Du Deine Zielgruppe!

Wo willst Du Deine Werbung machen?

Ein Riesengebiet ist das jetzt.

Bitte verstehe, wenn ich Dir nicht jede einzelne Plattform für Werbemaßnahmen beschreiben kann.

Aber natürlich gebe ich mein Bestes, um Dir den nach Möglichkeit genauesten Überblick über die Plattformen und deren Möglichkeiten zu geben.😉

Also fange ich einfach mal ohne großes Drumherum an:

-Influencer Marketing: Hier nutzt Du die Bekanntheit einzelner Personen für Deine Werbezwecke aus.

Dabei sind Prominente natürlich die Königsdisziplin. Wenn Dein Budget es hergibt und es einen Gewinn verspricht, gibt es nichts Besseres, als jemand Berühmten wie Leonardo DiCaprio für seine Werbung zu gewinnen.

Wenn er von Deinem Produkt schwärmt, dann hat er einen unglaublich riesigen Einfluss auf die Leute und Du kannst mit steigenden Umsätzen rechnen.

Allerdings bist Du wahrscheinlich – ohne Dir zu nahe treten zu wollen – nicht in der Liga, Leo zu buchen.😅

Was Du stattdessen machen kannst: Andere Leute mit vielen Followern und großem Einfluss in den sozialen Medien für Deine Zwecke gewinnen.

-Facebook: Du schaltest bezahlte Werbeanzeigen, die im News Feed oder an sonstigen von Dir gewünschten Plätzen auftauchen.

Dabei hast Du dank der Kenntnisse von Facebook über die User beste Perspektiven, Deine Zielgruppe höchst effektiv zu erreichen.

-Google AdWords: Bei dieser Plattform schaltest Du Werbeanzeigen über Google, die Deine Website oberhalb oder rechts von den „normalen“ Suchergebnissen einblenden.

Dabei sind die Werbeanzeigen als solche gekennzeichnet.

Da sie aber zu passenden Suchbegriffen auftauchen, bieten sie dem User absoluten Mehrwert.😁

Außerdem steigern die Kampagnen über Google AdWords Deine Rankings, was sich positiv auf Deine Bekanntheit und Dein Ranking bei den kostenlosen Suchergebnissen auswirkt!

-Affiliate Marketing: Du suchst Dir Partner, die auf ihren Websites, Social Media Accounts oder sonstigen Plattformen Werbung für Dich schalten.

Diese Werbung kann über zum Beispiel Verlinkungen, Banner oder Videos gemacht werden.

Für erfolgreiche Vermittlungen zahlst Du Provisionen.

Was für ein Budget hast Du zur Verfügung?

Manchmal leidiges Thema, aber es ist nun mal so: Ohne Moos nichts los.

Überlege Dir also genau, was Du investieren möchtest.

Wenn es Dir finanziell gut geht, kannst Du auch mehrere Kampagnen zur gleichen Zeit schalten.🤑

Dann spricht auch nichts dagegen, mehrere Ziele ins Blickfeld zu nehmen.

Mit der einen Kampagne kannst Du Kunden gewinnen, mit der anderen dann eine Steigerung des Umsatzes fokussieren.

Bevorzugen solltest Du aber immer ein Ziel.

So kannst Du vollen Einsatz in einem Bereich geben. Denn wer die Dinge richtig macht, der wird auch Erfolg haben!

Da die wenigsten Personen finanzielle Mittel frei verfügbar und bedenkenlos zum Einsatz vorliegen haben, fällt die Bestimmung des passenden Budgets meistens schwer.

Deswegen hier ein paar Tipps für Dich, damit Du möglichst risikofrei eine Marketingstrategie entwickeln kannst:

1.Wie hoch darf das Risiko sein?

Relativ einfach: Es darf Dich nie in Existenznöte bringen oder den Fortschritt Deines Unternehmens gefährden.

Sobald dies der Fall ist, hört ganz eindeutig der Spaß auf!✋

Also genau überlegen, was Du halbwegs sorgenfrei entbehren kannst.

2.Soll ich zu Beginn eher geringe Beträge für die Werbemaßnahmen einsetzen?

Nein!

Das ist einer der wohl meist gemachten Fehler.

Die Philosophie: Ich setze erstmal fünf Euro wöchentlich bei Facebook und gucke, wie es läuft.

So erhältst Du keine zuverlässigen Messwerte!

Da Du bei den meisten Werbekampagnen Deinen Platz gegen Konkurrenten behaupten musst, die ebenfalls Beträge bieten, kannst Du nur zuverlässig den Erfolg der Werbung überprüfen, indem Du zu Beginn mutig setzt.😉

3.Finde den Spagat!

Du hast es wohl aus den zwei Tipps herausgehört:

Du musst einen Mittelweg zwischen Risiko und ausreichend hohen Einsätzen beim Marketingstrategie entwickeln finden, um das Budget richtig festzulegen.

Deswegen kann ich Dir keine festen Zahlen nennen.

Es obliegt Deiner Verantwortung. So schließe ich: „Sei mutig, aber vernünftig!“

Immer lernen beim Marketingstrategie entwickeln

Du solltest beim Marketingstrategie entwickeln Dir immer die Fähigkeit vorbehalten, aus Fehlern zu lernen.

Es ist nämlich wie mit allen anderen Vorhaben und Plänen, die Dein Unternehmen oder Du umsetzen möchten:

Fehler oder aber ungenutzte Potentiale geben sich immer zu erkennen.

Von daher achte darauf, was bisher nicht so gut gelaufen ist und Du zukünftig beim Marketingstrategie entwickeln besser machen kannst.

Achte dabei auf Dinge wie:👉

-Auf welchen Plattformen lief die Werbung besonders gut/schlecht?

-Welche Produkte kamen bei den Kunden besonders gut an?

-In welchen Punkten konntest Du Dich von der Konkurrenz absetzen?

-Wurden die Ziele erreicht? Wenn nein, wieso?

-Wie viel Budget war bei der bisherigen Werbung notwendig?

Lass Dir auch selber ein paar Dinge einfallen, sodass Du letzten Endes ganz gut die bisherigen Marketingstrategien analysieren kannst.

Dabei lohnt sich auch ein Blick auf die Konkurrenten und darauf, wie diese ihre Marketingstrategien entwickeln.🧐

Gerade, wenn Du zum ersten Mal eine Marketingstrategie entwickeln möchtest und keine Erfahrungen in diesem Punkt hast, ist der Blick auf die Konkurrenz wichtig.

Was bei deren Werbekampagnen gut ankam und wie sie ins Marketing eingestiegen sind, liefert Dir zahlreiche Anhaltspunkte für eigene Bemühungen.

Suche auch mal im Internet nach Anregungen fürs Marketingstrategie entwickeln.

Es gibt nämlich diverse Aussetzer – auch bei großen Firmen und Herstellern – die Dir beispielhaft Fehlerpotentiale aufzeigen können.

Teilweise sind das ganz lustige Dinger: Wer hätte beispielsweise gedacht, dass das Waschmittel Persil in Frankreich belächelt wurde, da „Persil“ ins Französische übersetzt „Petersilie“ bedeutet?

Und deren Waschkraft ist nun wirklich überschaubar…🤣

Es können also auch schon bloße Produktnamen sein, bei denen nahezu alles schiefläuft.

Gucke Dich deswegen im World Wide Web um und sammle Anregungen.

Letzten Endes aber ist das Marketingstrategie entwickeln immer ein Prozess der Fehler und des Dazulernens.

Gehe für Erfolg beides motiviert an!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.