Facebook und Co.: So klappt es mit den Social Media Kanälen auch für Dein Unternehmen!

125
Social Media

Wer ein Unternehmen leitet, dem ist es schon seit längerem klar. An Social Media kommst Du einfach nicht mehr vorbei.

Was früher die typischen Treffpunkte der Leute waren, wie Cafes oder der Sportplatz, übernimmt heute Facebook, Instagram und Co.

Dort ist der neue Treffpunkt Deiner Zielgruppe.

Und wenn Du Dein Unternehmen voran bringen willst, musst Du Dich unweigerlich mit den sozialen Medien befassen.

Social Media für Unternehmen, das ist unser Thema in meinem Beitrag.

Ich werde Dir ganz genau erklären, wie Du die sozialen Medien effektiv für Dein Unternehmen nutzen kannst, welche Möglichkeiten Dir offen stehen und welche der vielen Maßnahmen Du tatsächlich umsetzen musst.👍
Social Media

Social Media für Unternehmen – Das erwartet Dich

Damit Du eine Vorstellung davon bekommst, was Du in meinem Artikel zu lesen kriegst, habe ich Dir eine kleine Übersicht zusammengestellt:

1.Social Media für Unternehmen – Warum Facebook und Co die Zukunft des Marketing sind

2.Social Media für Unternehmen – Was bringt Dir das?

3.Social Media für Unternehmen – So kannst Du die Sozialen Medien für Dich nutzen

4.Social Media für Unternehmen – Mein Fazit

So, jetzt weißt Du, was Dich hier erwartet. Bist du bereit, Dich mit mir in die Tiefen der Sozialen Medien zu wagen?

Dann lass uns starten😊.

1. Social Media für Unternehmen – Warum Facebook und Co die Zukunft des Marketing sind

Warum ist Social Media für Unternehmen so wichtig?

Ich werde es Dir erklären.

Die Welt wird immer kleiner.

Früher waren teure Dienstreisen notwendig, um Deine Produkte Deinen Kunden vorzustellen.

Werbung in der regionalen Zeitung, im Radio oder im Fernsehen und Prospekte waren sehr wichtig, um die Menschen auf Deine Waren aufmerksam zu machen.

Das läuft das heutzutage alles ein bisschen anders.

Unser Leben wird immer digitaler. Radio, Fernsehen und auch Zeitungen werden langsam aber sicher von einem anderen Medium abgelöst: Dem Internet.

Und das Internet bietet DIr als Unternehmer unglaublich viele Möglichkeiten für Deine Marketingmaßnahmen.

Vor allem in den sozialen Medien.

Du siehst also, dass Social Media für Unternehmen im 21.

Jahrhundert unerlässlich ist.

Es gibt so viele Vorteile, wenn Du bei Deinen Marketingmaßnahmen und auch im Bereich PR mit den sozialen Medien arbeitest:

-Du hast eine viel höhere Reichweite, denn Deine Werbung oder auch andere Beiträge können überall auf der Welt gesehen werden.

-Du stehst in direktem Kontakt mit Deinen Kunden und kannst mit ihnen interagieren.

-Mit Kommentaren und Likes Deiner Fans und Follower kannst Du ziemlich schnell herausfinden, ob Deine PR-   und  Marketingmaßnahmen bei den Leuten gut ankommen.

-Spezielle Analysetools helfen Dir außerdem dabei, den Erfolg Deiner Maßnahmen effektiv und gründlich auswerten   zu können.

Das spart Zeit und Geld.

-Und das sind nur einige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Marketingmaßnahmen,die Du   offline zur Verfügung hast.

Das Internet ist der Treffpunkt für viele unterschiedliche Menschen in Deutschland und der ganzen Welt.

In den sozialen Medien wird jeden Tag über das eigene Leben berichtet durch Posts, Fotos und Videos.

Es gibt für Dich keinen besseren Ort, um Deine Zielgruppe zu erreichen und sie von Dir zu begeistern.

Die sozialen Medien sind DER Werbeplatz schlechthin. Das wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern.
Social Media

Aber ist Social Media für Unternehmen wirklich so lukrativ?

Welchen konkreten Nutzen kann Dein Unternehmen daraus ziehen?

Sehen wir uns das im nächsten Abschnitt etwas genauer an.😀

2. Social Media für Unternehmen – Was bringt Dir das?

Klar bringt Social Media für Unternehmen einige Vorteile.

Aber welche genau sind das?

Du hast Glück.

Denn ich habe Dir alle Vorteile auf einen Blick zusammengefasst.

Danach wirst Du mit Sicherheit überzeugt sein.😉

Mehr Reichweite mit geringem Aufwand

Das macht Social Media für Unternehmen so unglaublich interessant.

Du kannst durch die sozialen Medien eine eigene Community aufbauen, mit eigenen Fans und Followern.

Darum kannst Du schon mit einer kleinen, gut durchdachten Werbekampagne noch mehr Fans gewinnen.

Denn Deine bereits bestehenden Fans werden diese Kampagne mit ihren Freunden teilen. Diese wiederum mit ihren Freunden.

Bei einer klassischen AdWords Anzeige kannst Du nur ein Produkt bewerben.

In den sozialen Medien hast Du die Möglichkeit, regelmäßig ein anderes Produkt zu präsentieren.

Biete Deinen Fans so immer etwas neues, das sie begeistern wird.

Werbung mit System

Hilfreiche Tools helfen Dir bei der ausführlichen Analyse Deiner Kampagnen.

So hast Du Erfolg oder Misserfolg immer im Blick.

Du kannst zum Beispiel zwei Kampagnen gleichzeitig laufen lassen und nach kurzer Zeit herausfinden, welche bei Deiner Zielgruppe am besten ankommt.

Nutze die sozialen Medien für Deinen Support

Hier ist Social Media für Unternehmen extrem hilfreich.

Denn Du kannst Kundenanfragen in der Regel schnell und unkompliziert beantworten.

Sind Deine Kunden zufrieden, gibt es höchstwahrscheinlich ein like oder sie teilen Deine Inhalte mit ihren Freunden.

Das bedeutet für Dich noch mehr Reichweite.

Durch einen intensiven Austausch mit Deinen Fans und Followern hast Du außerdem die Möglichkeit, Dein öffentliches Image positiv aufzuwerten😉

Zufriedene Kunden empfehlen Dich weiter

Es ist bewiesen, dass Kunden eher etwas kaufen, das ihnen von Freunden empfohlen wurde.

Und wo tauschen sich Freunde heutzutage sehr rege aus?

Genau, auf Facebook und Co.

Gerade deshalb ist Social Media für Unternehmen so immens wichtig.

Durch Teilen Deiner Inhalte und Empfehlungen steigt Dein Bekanntheitsgrad immens.

Du musst selbst nicht viel dafür tun.👍

Nutze soziale Medien zur Mitarbeitersuche

Nicht nur Kunden kommunizieren über die sozialen Medien.

Auch potenzielle Mitarbeiter treiben sich bei Facebook, Instagram oder Youtube herum.

Deshalb ist es sinnvoll, Deine Suche nach Mitarbeitern auch auf die sozialen Medien auszuweiten.

Geh mit der Zeit. Das wird Dein Unternehmen für Bewerber noch attraktiver machen.

3. Social Media für Unternehmen – So kannst Du die Sozialen Medien für Dich nutzen

So, Du weißt jetzt, warum Du Dich unbedingt an die sozialen Medien halten solltest.

Und warum Social Media für Unternehmen, vor allem aber für Dein Unternehmen, eingesetzt werden sollte.

Du sparst Geld und Zeit, hast einen geringen Aufwand und trotzdem eine hohe Reichweite.

Alles schön und gut, wirst Du jetzt sagen.

Aber wie lässt sich die Idee in die Tat umsetzen?

Wie sollst Du die sozialen Medien richtig für Dich nutzen?

Diesen Fragen werden wir im Folgenden zusammen auf den Grund gehen.

Ich werde Dir einen Weg für Social Media für Unternehmen vorstellen.

Anhand von Facebook werden wir Deine Möglichkeiten erörtern und wie Du sie richtig einsetzen kannst.

Facebook

Eins schonmal vorweg.

Facebook hat den größten Marktanteil aller sozialen Netzwerke.

Die meisten Unternehmen nutzen Facebook aktiv und haben eine Unternehmensseite erstellt.

Doch eine Seite erstellen reicht leider nicht aus.

Um mit Social Media für Unternehmen erfolgreich zu sein, gehört noch ein bisschen mehr dazu.

Was solltest Du beachten, wenn Du eine Unternehmensseite bei Facebook erstellst?

Hier ein paar Tipps, die Du beherzigen solltest😊:

1.Posten: Gerade wenn es um Deine Postings geht, kannst Du unglaublich viel falsch machen.

Postest Du zu wenig, kommt zu wenig Leben auf Deine Fanpage.

Ist es zu viel, könnten die Fans irgendwann genervt auf den “Ignorieren”-Knopf drücken.

Achte darauf, immer aktuelle Inhalte zu Posten, am besten immer dann, wenn Deine Zielgruppe auch anwesend ist.

Es bringt nichts, Posts vormittags zu machen, wenn Deine Kunden eher Nachtschwärmer sind.

Denn dann stehen Deine Posts ganz unten, wenn sich Deine Kunden bei Facebook anmelden.

Es gibt hier aber einen kleinen Trick.

Du kannst einstellen, zu welchem Zeitpunkt Deine Beiträge gepostet werden sollen.

Sehr praktisch, wenn Du nur vormittags Zeit dafür hast 👌.

2.Inhalte der Posts: Es ist unvorteilhaft, etwas zu Posten, das Deine Zielgruppe nicht interessiert.

Du verkaufst Babyartikel? Dann mache Posts über Babys, gib unterhaltsame und lehrreiche Mami Tipps.

Aber Posts von Deinem neuen Kassensystem wird sicher niemanden interessieren. Deine Inhalte sind das A und O.

Interessant und informativ sollten sie sein, um Deine Fans und Follower zu beeindrucken.

Du hast nicht genügende eigene Inhalte, die Du Posten kannst?

Dann mach doch mal einen Post mit einem Link auf eine Seite, die Deine Zielgruppe ansprechen könnte.

Doch achte auf das Verhältnis zwischen eigenen und fremden Inhalten.

Es sollte ziemlich ausgewogen sein. Und achte bei den Links unbedingt auf Seriosität.

3.Bilder: Bei allen Bildern, die Du auf Deiner Fanpage Posten willst, gibt es etwas sehr wichtiges zu beachten.

Nämlich das Urheberrecht.

Wenn Du Bilder einer anderen Website für Deine Fanpage verwendest, kann es sein, dass Du eine Abmahnung bekommst oder sogar gesperrt wirst.

Denn urheberrechtlich geschützte Bilder veröffentlichen ist verboten.

Deshalb sichere Dich ab, besorg Dir die Rechte an dem Bild oder poste Bilder, die Du frei erhalten kannst.

Da gibt es einige Websites, die solche Fotos anbieten.

Oder mach sie einfach selbst 😉.

4.Impressum: Das wäre zum Beispiel ein weiterer Grund für eine Abmahnung.

Als Unternehmen brauchst Du ein Impressum, auch auf Deiner Facebook Seite.

Denn in Deutschland herrscht Impressumspflicht.

5.Feedback: Juhu, Du hast Fans, die Deine Posts zu sehen bekommen.

Und auch darauf reagieren und Kommentare schreiben.

Jetzt ist es wichtig, dass Du auf diese Kommentare richtig eingehst.

Natürlich bekommen wir alle am liebsten einen positiven Kommentar.

Aber nicht alles, was wir tun, stößt bei jedem auf Wohlwollen.

Aber wie mit negativen Kommentaren umgehen?

Gehe objektiv auf den Kommentar ein.

Wichtig ist, dass Du dabei einen klaren Kopf behältst.

Vielleicht liegt derjenige mit seinem Kommentar gar nicht so falsch?

Dann sind Verbesserungen notwendig, die Dir sonst vielleicht nicht aufgefallen wären.

Jeder Kommentar, auch ein negativer, kann seine Vorteile haben.

6.Posts von Fans: Du hast die Wahl, ob auch Deine Fans Beiträge auf Deine Pinnwand Posten dürfen oder nicht.

Du stehst auf der sicheren Seite, wenn Du diese Option ausgeschaltet lässt. Doch Du kannst es auch zulassen.

Aber Vorsicht!

Es kann schnell passieren, dass Du die Kontrolle über diese Posts verlierst und Inhalte auf Deiner Seite gepostet werden, die Du mitunter nicht gut findest.

Solltest Du dann auch noch viele dieser Inhalte löschen, kann das sauer bei Deinen Fans aufstoßen.

Also überlege es Dir gut.

7.Zielgruppe: Auch oder gerade bei Social Media für Unternehmen ist es wichtig, dass Du Deine Zielgruppe genau kennst.

Wen kannst Du für Deine Fanpage begeistern?

Welche Sorte Mensch kauft Deine Produkte?

Ist Deine Zielgruppe eher jung, kannst Du ruhig als persönliche Anrede das “Du” verwenden.

Alles andere wäre unangebracht. Auch Deine Posts sollten dann dementsprechend aufgebaut sein.

Überleg Dir also sehr gut, wen Du mit Deinen Posts ansprichst.

8.Hinweis auf die Fanpage: Wenn niemand von Deiner Fanpage weiß, kann Sie sich auch niemand ansehen und Deine Arbeit war umsonst.

Deshalb verweise zum Beispiel auf Deiner Homepage, über Kommentare bei anderen Facebookseiten und auch mit Deinen anderen Marketingmaßnahmen auf Deine Facebook Fanpage.

9.Werbung: Gerade bei Facebook kannst Du gezielt Werbung einsetzen. Das solltest Du nicht ungenutzt lassen.

Lass Deine personalisierten Facebook Ads einblenden.

Orientiere Dich hierbei an Deiner Zielgruppe, das kannst Du bei Facebook bis ins kleinste Detail, vom Alter über das Geschlecht bis hin zum Wohnort.

Natürlich musst Du ein bisschen Geld in die Hand nehmen, aber es wird sich lohnen.

4. Social Media für Unternehmen – Mein Fazit

Am Beispiel von Facebook habe ich Dir hoffentlich veranschaulichen können, welche Vorteile Social Media für Unternehmen haben kann und warum auch Du Dich intensiver damit auseinandersetzen solltest.

Natürlich gibt es auch noch andere Plattformen, die Du für Dich nutzen kannst.

Du teilst vorzugsweise ansprechende Fotos?

Dann ist in diesem Fall Instagram die bessere Wahl für Dich.

Eigentlich hast Du Dich auf kleine Clips und Videos festgefahren?

Dann nutze die zweitgrößte “Suchmaschine“ für Deine Zwecke.

Erstelle einen Account bei YouTube und überzeuge Deine Kunden mit informativen Videos.

Es gibt noch ein paar andere Plattformen.

Am besten informierst Du Dich ausführlich über deren Vor- und Nachteile, bevor Du Dich für eine oder vielleicht auch mehrere entscheidest.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.

Erobere die sozialen Medien!😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.