Vom Hobby zum Beruf: Hilfreiche Tipps, wie Du mit Blog Marketing ganz leicht Geld verdienst

57
Blog Marketing

Das Blog Marketing dient dazu, Deinen Blog sichtbarer zu machen.

So schaffst Du es, mehr Besucher zu gewinnen und wirst dadurch in der Suchmaschine weiter oben anzutreffen sein.

Schreibst Du über bestimmte Produkte und hast Partnerprogramme mit großen Unternehmen oder aber verkaufst selber Produkte, kannst Du durch erfolgreiches Blog Marketing sehr gut Geld verdienen.

Denn im Gegensatz zu anderen Marketing-Methoden kannst Du in einem Blog sehr viel schreiben.🤗

Dies sorgt dafür, dass Du bestimmten Personengruppen wesentlich ausführlicher begegnen und diese so besser zu Käufen oder Abonnements überreden kannst.

Viele wissen um die Vorteile eines eigenen Blogs und betreiben diesen als Hobby nebenbei.

Ein nettes Hobby, welches hin und wieder auch ein kleines oder mittleres Taschengeld abwirft.😊

Doch es gibt die Chance, dieses Hobby tatsächlich auch zum Beruf zu machen. Was gibt es denn Schöneres?

Heute möchte ich Dir den Weg dahin zeigen, wie Du Blog Marketing zum Beruf machst.

Die Perspektiven sind interessant.

So ist es in der Regel schwer, wenn ein Blog erstmal gut läuft, ihn kaputt zu machen.💪

Die Einnahmen wiederum sind fast als passiv zu bezeichnen.

Du schreibst gelegentlich Deine paar Beiträge in regelmäßigen Abständen und immer mehr Besucher sorgen durch Aktionen in Deinem Blog wie das Kaufen über Links für Dein Einkommen.

Nun werden die tollen Perspektiven begleitet von Herausforderungen, die darin bestehen, den Blog erstmal groß zu machen.

Erst durch Überwindung der Hürden springt durch die Besucher ein nennenswerter Verdienst für Dich raus.

Also steht heute ein kleiner Unterricht zum Thema Blog Marketing auf dem Programm, der wie folgt aufgebaut ist:

1.Inhalt als das alles Entscheidende

2.Die Suchmaschinenoptimierung für bessere Rankings bei Google

3.Newsletter als allmächtiges Kommunikationsmittel

4.Soziale Medien, um jeden zu erreichen

5.Sonstige Möglichkeiten beim Blog Marketing

Blog Marketing Der Inhalt: Einzigartig, hochwertig, neu und gut strukturiert

Trotz aller Marketing-Maßnahmen brauchen wir uns nichts vorzumachen.

Das, worum sich in einem Blog letzten Endes alles dreht, ist der Inhalt.

Dieser hat für regelmäßige Besuche und gelungenes Blog Marketing bestimmte Kriterien zu erfüllen.

Auf diese Kriterien werfen wir jetzt mal einen Blick:👉

-Einzigartig: Kopierte Texte sind nicht erwünscht!

Auch in Teilen dürfen Texte nicht kopiert werden.

Mal abgesehen davon, dass dieser Ideenklau nicht erlaubt ist, nimmt auch die Suchmaschine von Google auf so etwas Rücksicht: Kopierte Texte straft Google mit schlechteren Rankings ab.

-Hochwertig: Der Text enthält nach Möglichkeit keine 0/8/15/-Infos, welche offensichtlich sind.😏

Außerdem meint hochwertig, dass Du abwechslungsreichen Satzbau und abwechslungsreiches Vokabular verwendest.

Auch eine fehlerlose Grammatik und Rechtschreibung müssen Dir eine Selbstverständlichkeit sein.

-Neu: So schön und fehlerlos Deine Texte auch sein mögen, Tatsache ist: Das Internet ist voll mit Texten und Blogs zu verschiedenen Themen.

Achte deswegen darauf, dass Du Deinen Lesern etwas Neues bietest.

Andernfalls wird Dein Blog nichts besonderes und schwerer zu vermarkten sein.

-Gut strukturiert: Die Struktur hat großen Einfluss darauf, wie gut sich Dein Text lesen lässt.

Hättest Du Lust darauf, riesige Textblöcke zu lesen?

Wohl kaum!

Das haben Leute an der Uni, in der Schule, bei der Arbeit oder in ihren Versicherungsdokumenten zu tun.😬

Liest jemand einen Blog, dann möchte er Spaß am Lesen haben.

Sorge also für Zwischenüberschriften, Stichpunkte, Grafiken und andere auflockernde Elemente!

Das sind wichtige Hinweise zu Deinem Text gewesen.

Beherzigst Du diese, hat das positive Auswirkungen auf Dein Blog Marketing.

Schnell spricht sich die hohe Qualität Deiner Texte herum und Du generierst mehr Besucher und Leser.

Außerdem verbessern sich dadurch auch Deine Rankings in der Suchmaschine.

Doch wenn wir schon von der Suchmaschine reden, gewinnt ein weiterer wichtiger Punkt beim Blog Marketing an Bedeutung.

Dieser ist…

…die Suchmaschinenoptimierung!

Die Suchmaschinenoptimierung dient zur Verbesserung Deiner Rankings bei Google.

Dabei geht es nicht um die kostenpflichtigen Werbeanzeigen, sondern um die organische Suche.

Nennen wir es mal die „normalen“ Suchergebnisse.

Je höher Du in dieser Liste bei bestimmten Suchbegriffen auftauchst, desto besser ist das für Dich!🤩

Denn höhere Rankings verschaffen Dir mehr Traffic in Deinem Blog und machen ihn somit bekannter.

Doch der Weg zu guten Google-Rankings ist kein leichter.

Deswegen komme ich nun auf die immens wichtige Rolle der Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Blog Marketing zu sprechen.

Dank Programmen, die SEO-Tools heißen, verbesserst Du Deine Rankings.

Was machen diese Programme denn?

1.Keywords suchen

2.Linkbuilding

3.Richtige Backlinks setzen

4.Datenanalyse

5.Wettbewerb-Ranking

6.u.v.m.

Je nachdem, für welche SEO-Tools Du Dich entscheidest, erwarten Dich verschiedene Umfänge von den Funktionsbereichen her.

Dir stehen auch kostenlose Programme zur Verfügung, die eine umfangreiche und zuverlässige Hilfe im Blog Marketing sind.👌

Auf jeden Fall sehr wichtig ist eine Keyword-Analyse.

(Testen sie das Beste Keyword Tool auf dem Markt)

Keywords sind nämlich angesagte Suchbegriffe, die in jedem Fall in Deinem Blog auftauchen sollten.

In einer angemessenen Anzahl verwendet, zeigen die Keywords die Relevanz Deiner Inhalte für die Besucher.

Dir werden von Programmen mehrere Keywords angezeigt, sozusagen Haupt- und Nebenkeywords.

Bindest Du möglichst viele harmonisch ein, dann tust Du im Blog Marketing etwas sehr wichtiges für Dein Ranking in der Suchmaschine.

Neben Keywords hat Dich auch Linkbuilding zu interessieren: Hier erlangst Du auf anderen Websites Verlinkungen, welche zu Deinem Blog führen.

Möglichst viele Backlinks sind wichtig, da Du dadurch noch mehr Besuch gewinnst.

Viele Blogger machen an dieser Stelle den Fehler, sich irgendwelche Backlinks zu kaufen.

Diese passen nicht zum eigenen Blog und werden sogar von Google mit Konsequenzen wie schlechteren Rankings bedacht.😯

Mache es also in Deinem Blog Marketing besser und setze auf SEO-Tools.

So erreichst Du nachhaltig Erfolg und baust einen funktionierenden Blog auf.

Auch im Blog Marketing sind Newsletter von Vorteil!

Da ein Blog so seine Unterschiede aufweist im Vergleich zu den meisten Online Businesses oder Websites, werden einige Potentiale übersehen.

So denken tatsächlich erstaunlich viele Blogger, Newsletter seien etwas für Unternehmen oder Online Shops.

Aber auch Blogger haben über Newsletter herausragende Chancen, mit den Lesern zu kommunizieren.

Vor allem die Leser, die mit dem Internet nicht aufgewachsen sind, bevorzugen meistens E-Mails als Kommunikationsmittel.

Das bedeutet für Dich, dass Du einen Newsletter anbieten solltest. Sei aber gewarnt!

Denn ein Newsletter erfordert, dass Du Deine Leser qualitativ hochwertig über Deine aktuellen Inhalte und Extras informierst.

Dies wiederum setzt voraus, dass Du den Verteilerlisten ein für allemal „Tschüss“ sagst!

Wieder kommen Programme ins Spiel, nämlich die sogenannten Newsletter-Tools.

Ein Mal ein Blick auf diese und deren Vorteile:

-Vorgefertigte Anmeldeformulare: Einige Newsletter-Tools bieten Dir mehrere Designs für Anmeldeformulare zur Auswahl.

Diese sind auch durch Double-Opt-In in vielen Fällen rechtlich so abgesichert, dass sich Leute nur eintragen, wenn sie Deinen Newsletter wirklich wollen.🤝

Du hast also kaum Arbeit beim Vorbereiten der Anmeldung für den Newsletter.

-Maximal persönlich: Durch das Kennzeichnen neuer Abonnenten mit Tags hast Du es in der Hand, dass Besucher nur die Newsletter zugeschickt bekommen, die ihnen thematisch wichtig sind.

Außerdem hast Du bei den Newslettern automatisiert die persönliche Ansprache drin!

Ebenfalls ein enormer Vorteil fürs Blog Marketing!

-Automatisiertes Versenden: Über Einstellungen können Deine Newsletter oder besondere Mails zu bestimmten Zeitpunkten automatisch versendet werden.

So kannst Du Dich zurücklehnen, während die Werbetrommel läuft.😁

Das war lediglich ein kleiner Einblick in die schier unvorstellbaren Funktionen, die Du bei Newsletter-Tools zu Spottpreisen bekommst.

Nehme Newsletter mit auf ins Blog Marketing und Du wirst aus allen Vorteilen schöpfen können.

Deine Leser werden sich über die persönlichen Mails freuen und Dein Entgegenkommen wird schnell die Runde machen.

Onlinekurs: Erfolgreiches E-Mail und Newsletter-Marketing

Soziale Medien, um etliche Leute zu erreichen

Das dürfte Dir nun aus den meisten Marketing-Texten bekannt sein, dass soziale Medien eine große Reichweite mit sich bringen.

Doch beim Blog Marketing ist es etwas anders als bei den üblichen Marketing Bemühungen.

Du kennst sicher das Schalten von Werbungen.🤔

Das empfiehlt sich natürlich, da Du hier Deine Zielgruppen genauestens anvisieren und diese auch erreichen kannst.

Außerdem erhöhst Du damit Deine Sichtbarkeit.

Da das alles schön und gut klingt, nicht verkehrt ist und Dir auch einiges bei Deinem Blog Marketing bringt, werfen wir einen Blick auf das Schalten von Werbeanzeigen über soziale Netzwerke.

Doch vorab möchte ich Dich darüber informieren, dass Dein Schwerpunkt beim Blog Marketing über soziale Medien auf etwas anderem als dem Schalten von Werbungen zu liegen hat.

Damit gemeint ist die simple Interaktion mit den Nutzern!🙌

Bei einem Blog geht es bekanntlich um Inhalte.

Diese kannst Du mit Werbungen, in denen wenig Text sein soll, schlecht in den Vordergrund stellen.

Deswegen sind für Dich Diskussionen in Gruppen ein Segen.

In besonders großen Gruppen machst Du durch kompetente und interessante Aussagen mit großer Reichweite Werbung.

Hinzu kommt, dass Du in mehreren Gruppen aktiv sein kannst.

So verschaffen Dir Diskussionen und Kommentare in sozialen Medien schneller Traffic auf Deinem Blog, als Du es glaubst.

Und das ganz kostenlos…😉

Ansonsten hatte ich Dir einen kleinen Blick in die bezahlten Werbeanzeigen bei Facebook und Co. versprochen.

Den Ablauf kannst Du Dir so vorstellen, dass Du hervorragend durch das Erstellen Deiner Werbekampagne geleitet wirst.

Das sieht dann ungefähr so aus:

1.Ziel festlegen

2.Zielgruppe anhand zahlreicher Kriterien wie Alter, Geschlecht, Wohnort, Herkunft bestimmen

3.Platzierung für Werbung wählen, die im News Feed, in den Spalten oder als In-Stream-Videos erfolgen kann

4.Budget und Zeitplan festlegen

5.Design für die Werbeanzeige festlegen und Vorschau überprüfen

6.Anzeige veröffentlichen!

Fertig.

Weitere Möglichkeiten, Deinen Blog zu promoten!

Dir stehen zur Promotion Deines Blogs einige weitere Manöver zur Verfügung.

Diese möchte ich Dir zum Schluss kurz aufzeigen:

1.Artikel als Gast auf größeren Websites verfassen

2.Blogverzeichnisse

3.Foren

4.Netzwerke für Blogger

5.Kommentare

6.Wettbewerbe

7.Blogparaden

Bei Gastartikeln hast Du die Gelegenheit, auf anderen Websites anzufragen.

Dies sind im Idealfall bekannte und große Websites, die sich vieler Besucher erfreuen.😎

So hinterlässt Du mit Gastartikeln eine Duftmarke von Dir, die eventuell die Runde macht und Leute auf Deinen Blog lockt.

Blogverzeichnisse: Hier kannst Du Deinen Blog eintragen.

Es ist so etwas wie das Schwarze Brett der Blogs.

Leute, die suchen, werden so fündig und entdecken Dich mit höherer Wahrscheinlichkeit als dies über die Suchmaschine der Fall wäre.

Achte nur darauf, dass es sich um hochwertige Blogverzeichnisse handelt und Du nicht auf einer Müllhalde Werbung für Dich machst.🤣

Foren: Hier kommunizierst Du mit anderen Personen, die sich für Deine Themen interessieren.

So mobilisierst Du im Idealfall Personenmengen, die sich mit Deinem Blog auseinandersetzen.

Um dies zu erreichen, kannst Du zusätzlich Links zu Deinem Blog oder einzelnen Artikeln einbauen.

Netzwerk mit Bloggern aufbauen: Vitamin B wirkt Wunder, so sagt man.

Auch beim Bloggen sind Beziehungen zu anderen Bloggern von Vorteil.

Über den Aufbau eines Blogger-Netzwerks kannst Du anderen helfen und sie Dir.

Kommentare: Bei Kommentaren auf Webseiten, Blogs oder auch Social-Media-Profilen kannst Du Aufmerksamkeit erregen.

Jedoch solltest Du aufpassen, wie Du Aufmerksamkeit erregst: Es sollte stets positiv sein!

Wettbewerbe: Es werden gelegentlich Wettbewerbe für Blogger ausgerichtet.

Wenn Du Dich gut schlägst, machst Du von Dir und Deinem Blog reden, was Dir zu mehr Besuchern verhilft.💪

Blogparaden: Veranstalter von Blogparaden geben Themen vor, zu denen Du schreiben kannst.

Nach der Blogparade stellt der Veranstalter in der Regel Artikel und Blogger vor.

Also eine super Plattform für Blog Marketing!

Wenn Du Erfolg haben willst, dann…

…musst Du einzigartig und kreativ sein!

Auch im Fazit soll es hauptsächlich um den Inhalt gehen.

Denn Tatsache ist, dass das Marketing über Newsletter, soziale Medien, SEO und weiteres schon irgendwie funktionieren wird.

Ein guter Blog setzt sich mit Geduld über kurz oder lang durch.

Im Zweifelsfall kannst Du auch Unternehmen mit dem Blog Marketing beauftragen und Dich selber auf das konzentrieren, worin Deine Stärken liegen.

Also wird Marketing nicht das Problem sein, wenn Du auf die Tipps hier achtest.

Doch der Inhalt kann selbst für gute Texter zum Problem werden.

Und mit diesem steht und fällt alles.

Was lohnt es sich, einen Blog zu vermarkten, der eine schlechte Kopie existierender Texte darstellt?

Gebe Dir also Mühe, ständig etwas Neues oder Erstaunliches zu präsentieren.

Es kann auch ein Exkurs sein; solange es halbwegs zum Blog und eigentlichen Thema passt, ist alles in Ordnung.

Die Leser freuen sich schon über kleine Neuigkeiten: „Wow! Hier erfährt man immer was Neues!“

Bemühe Dich neben dem Text auch um gutes Design!🧐

Da Bilder wesentlich schneller als Text verarbeitet werden, hast Du hier die Möglichkeit, die Leute einzufangen und zum Lesen zu motivieren.

So wird Dein Blog Marketing erfolgreich!

Als Hilfe haben wir einen Artikel über 5 Fragen, die Du Dir beim Aufbau einer Strategie stellen solltest geschrieben, es wäre nützlich diesen: Aufbau Strategie zu lesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.