5 Fragen, die Du Dir beim Aufbau einer Strategie stellen solltest

83
Aufbau Strategie

Der Aufbau Strategie im Online Marketing ist für den Erfolg der Werbemaßnahmen immens wichtig.

Gerade hierin liegen die Fehler, die die meisten Unternehmen machen.

Sie planen ihre Strategie nicht richtig und wundern sich anschließend, wieso nicht alles nach Wunsch läuft.

Doch jedes Vorhaben braucht eine gute Planung, die möglichst viele Punkte berücksichtigt, um Erfolg zu ermöglichen.

Nun möchte ich Dir heute zeigen, wie Du Deinen Aufbau Strategie richtig machst.😉

Dabei bin ich nicht in der Lage, Dir einen fertigen Plan vorzulegen.

Das kann ich nicht, da ich Dein Unternehmen oder Deine Produkte nicht kenne.

Außerdem würde ich Dir damit die ganze Arbeit abnehmen, was witzlos wäre.😏

Dies bedeutet aber überhaupt nicht, dass ich Dir nicht helfen werde!

Meine Tipps sind nämlich grundlegende Aspekte, die in einer jeden Marketing-Strategie zu berücksichtigen sind.

Somit erhältst Du heute wertvolle Ratschläge aus erster Hand, mit denen Du fähig sein wirst, Dir Deinen eigenen Marketing-Plan zu erstellen.

Auf Basis dieses Plan wird Dir der Aufbau Strategie ein Kinderspiel sein.

Konkret stelle ich Dir 5 Fragen vor, die beim Aufbau Strategie nicht missachtet werden dürfen!

So vermeidest Du grobe Schnitzer und steigerst Deine Erfolgschancen beträchtlich!
Aufbau Strategie

Aufbau Strategie Frage 1: Was sind Deine Ziele?

Du kannst keinen Aufbau Strategie aufnehmen, wenn Du keine konkreten Ziele hast.

Wie würdest Du das machen wollen?

Je nachdem, was Du erreichen möchtest, unterscheiden sich Strategien.

Mal angenommen, Du würdest nur darauf abzielen, mehr Abonnenten zu gewinnen:

In diesem Fall wäre das Verschenken von E-Books eine gute Marketing-Strategie.

Nehmen wir aber mal an, dass Du Deinen Umsatz steigern möchtest: Hier würde das Verschenken von E-Books eine eher kontraproduktive Marketing-Maßnahme darstellen.😨

Produktneuheiten oder besondere Aktionen wären gelungenere Maßnahmen zur Vergrößerung des Umsatzes.

Der passende Aufbau Strategie setzt Ziele voraus

Noch besser ist es jedoch, wenn Du Dir nicht etliche Ziele setzt.

Viel erfolgreicher wirst Du, falls Du Dir ein einziges Ziel setzt und dieses konsequent verfolgst.

Vielleicht weißt Du aus Deinem eigenen Leben, wie schwer bis unmöglich es sein kann, viele Dinge unter einen Hut zu bekommen.

Eine Diät machen und gleichzeitig Muskeln aufbauen, ein Studium machen und nebenbei ein Unternehmen führen, viel reisen und zur gleichen Zeit für die Familie da sein:

All das sind Beispiele, die zeigen, dass der Fokus auf eine Sache viel leichter ist.😁

Nun lässt sich der Fokus auf eine Sache nicht immer im Leben einrichten, aber im Online Marketing bei der Zielsetzung schon!

Du kannst und solltest Deine Marketing-Strategie auf ein bestimmtes Ziel ausrichten. Dieses Ziel musst Du zudem konkret und realistisch formulieren!

Durch eine realistische Zielsetzung gewährleistest Du, dass es erreichbar ist.

Durch eine konkrete Formulierung machst Du es möglich, im Nachhinein zu bewerten, ob Deine Ziele erreicht wurden oder nicht.👌

Ein Beispiel für ein konkretes Ziel ist das Folgende:

„Ich möchte in den vier Wochen meiner Marketing-Kampagne 500 Abonnenten dazugewinnen.“

Der Erfolg ist im Nachhinein so ohne Probleme messbar.

Außerdem kannst Du Deine Marketing-Strategie dem Ziel anpassen und Erfolgschancen erhöhen.

Aufbau Strategie Frage 2: Wie legst Du Deine Ziele möglichst realistisch fest?

Definitiv ist das Festlegen realistischer Ziele eine schwere Aufgabe.

Kaum jemandem gelingt es, möglichst treffend die Ziele zu bestimmen.

Denn entweder neigen die Leute dazu, sich zu unterschätzen oder aber sie überschätzen sich voll und ganz.

Das liegt daran, dass oft Emotionen im Spiel sind.😍

Bei Dir soll das aber nicht der Fall sein.

Denn Emotionen können den Aufbau Strategie äußerst negativ beeinflussen.

Von daher nenne ich Dir nun ein paar grundlegende Tipps:

1.Vertraue den Zahlen!

Was für Zahlen ich plötzlich meine?🤯

Alle möglichen, die Dich und Dein Unternehmen repräsentieren oder der Erfolgsmessung taugen:

Verkaufszahlen, Absatzzahlen, Gewinne, Verluste, Abonnenten, Follower usw. Zahlen lügen nicht.

Zwar vereinfachen sie manchmal zu stark und verdecken den Blick auf die Potentiale von Ideen und Unternehmen.

Allerdings sind sie eine sehr gute Basis, von der aus eine erste Tendenz für eigene Ziele gewählt werden kann.

Besonders auffällig sind Zahlen, die sich wiederholen oder deren Tendenz stärker wird:

Wenn Deine Verkaufszahlen seit drei Jahren sinken, wäre dies beispielsweise ein Grund, die Ziele etwas bescheidener zu formulieren.😴

Betrachte und analysiere diese Zahlen also nüchtern und sei ruhig auch hart zu Dir selbst, wo es angebracht ist.

2.Was zeichnet Dich besonders aus?

Jeder Aufbau Strategie ist darauf bedacht, die eigenen Qualitäten in den Vordergrund zu stellen.

Hier musst Du wissen, was Dich oder Deine Produkte einzigartig oder besonders macht.

Hast Du Alleinstellungsmerkmale?

Ist dies der Fall, kannst Du Deine Ziele offensiv und mutig formulieren.

Denn Besonderheiten kommen im Marketing sehr gut und gewinnbringend zur Geltung.

3.Berücksichtige die Konkurrenz:

Hast Du es mit starker Konkurrenz zu tun, empfiehlt es sich definitiv, die Ziele kleiner anzusetzen.

Ist Deine Konkurrenz hingegen schwach, darfst Du eine starke Wirkung des Marketings und somit das Erreichen auch höherer Ziele erwarten.

Aufbau Strategie Frage 3: Wer gehört zu Deiner Zielgruppe?

Zu der Zielsetzung habe ich nun genug erklärt.

Aber es geht weiter mit einem ebenso wichtigen Punkt, der mit Deinen Zielen in Verbindung steht: Die Personen, die Du erreichen möchtest.🤗

Die Ziele können noch so treffend und realistisch formuliert sein, doch Deine Marketing-Strategie bringt nichts, wenn sie auf die falsche Zielgruppe ausgerichtet ist.

Also erkläre ich Dir, wie Du Deine Zielgruppe am besten finden kannst.

Zuallererst ist es wichtig, Dein eigenes Produkt und dessen Vorzüge für einzelne Personengruppen zu kennen.🤔

Was relativ simpel und selbstverständlich klingt, ist es bei näherer Betrachtung doch nicht für alle Unternehmer.

Also mache Dir genau Gedanken.

Stelle eine Liste zusammen, auf der die Vorteile Deiner Produkte aufgelistet sind und deren Nutzen für einzelne Personengruppen.

Extremes Beispiel: Du verkaufst Rollatoren und machst damit Werbung bei Jugendlichen.

Hier musst Du geringen Erfolg erwarten.

Senioren sind Deine Zielgruppe.

Es ist allerdings nicht immer so klar, was die jeweilige Zielgruppe ist.☝

Von daher darfst Du Dich glücklich schätzen, dass Du bei Deinem Aufbau Strategie weitergehende Maßnahmen als Zettel, Stift und eigens erstellte Liste hast.

Einige Optionen erhältst Du im Folgenden auf einen Blick.

Sie sind aber nur einige unter vielen:

-Starte Umfragen: Wieso nicht einfach direkt?

Falls Du Dir unsicher bist, kannst Du Personen auf Deiner Webseite oder durch Marktforschungsinstitute auf anderen Internetseiten befragen.

Wichtig ist hierbei nur, dass Du es mit den Umfragen nicht übertreibst und diese nicht zu aufdringlich sind, da Du ansonsten Deine Besucher verschrecken könntest.

-Google Analytics: Noch nie hattest Du Deine Webseiten-Besucher besser unter Kontrolle!🧐

Dank dieses Programms erfährst Du, wie lange die Besucher auf Deiner Seite bleiben, welche Aktivitäten sie ausüben und einiges mehr.

-Facebooks Werbekampagnen: Facebook ermöglicht Dir, über den Werbekampagnenmanager genauestens die Zielgruppe einzugeben: Alter, Geschlecht, Wohnort, Interessen, Beruf uvm.

Aufbau Strategie Frage 4: Welche Lehren konntest Du aus Deinen bisherigen Strategien ziehen?

„Übung macht den Meister.“

So heißt es so schön.

Zu jedem Aufbau Strategie gehört auch die Einbeziehung der Lehren, die Du aus Deinen bisherigen Strategien und deren Fehlern ziehen konntest.😌

Dies setzt nun voraus, dass Du bereits Erfahrungen im Online Marketing machen konntest.

Doch auch, wenn Du nicht Erfahrungen zu verbuchen hast, kannst Du Dir die Strategien Deiner Mitbewerber als kleine Lehre anschauen.

Diese bieten Dir Chancen, Fehler zu vermeiden.

Ein sehr berühmtes Beispiel, dass Dir aber helfen könnte, wäre Apples Unternehmensphilosophie der 80er und 90er.

Apple brachte damals nahezu jedes Produkt als erstes raus: Die erste Maus, der erste Laptop, die erste digitale Benutzeroberfläche usw.

Doch weißt Du, was das Problem war?

Weißt Du, was Apple sogar an den Rand der Existenz brachte?😯

Andere Unternehmen ließen Apple bei der Veröffentlichung neuer Produkte den Vortritt und beobachteten, wie diese ankamen.

Sie imitierten nun Apples Produkte, jedoch in besserer Form und größerer Benutzerfreundlichkeit.

Apple wollte oder konnte fast zwanzig Jahre lang aus seinen Fehlern nicht lernen.

Erst Anfang der 2000er kam der Aufschwung.

Wodurch?

Apple begann, seine Strategien zu analysieren und änderte diese.

Das Unternehmen tat es den erfolgreicheren Mitbewerbern ähnlich, indem sie die eigenen Produkte neu aufgriffen: So wurden diese in besserem Design und einfacherer Handhabung für die Kunden auf den Markt gebracht und dies führte zum Erfolg.🤩

Also gilt für Dich dasselbe, wenn auch wahrscheinlich in geringerer Größenordnung.

Schaue Dir Deine Konkurrenten und Deine bisherigen Strategien an und frage Dich unter anderem:

Wie war die bisherige Reaktion der Kunden auf meine Marketing-Maßnahmen?

Welche Teile meiner bisherigen Marketing-Maßnahmen waren besonders erfolgreich?

Welche Werbung macht die Konkurrenz und wie klappt diese Werbung bei denen?

Welche Stärken oder Schwächen der Konkurrenz sollte ich in meinem Marketing berücksichtigen?

Aufbau Strategie Frage 5: Welche Plattform ist die richtige für Dich?

Sind die bisherigen Fragen weitestgehend geklärt, geht es nun um die Wahl der richtigen Plattform.

Die richtige Plattform hat, wie alle anderen vorgestellten Punkte, erheblichen Einfluss auf Deinen Erfolg.

Zu Beginn möchte ich wieder das Beispiel mit dem Unternehmer wählen, der Werbung für seine Rollstühle bei Jugendlichen macht.🤣

Nehmen wir mal an, er bestimmt die Zielgruppe richtig.

Aber dafür wählt er beim Aufbau Strategie die falsche Plattform.

Nun versucht er Senioren über die Plattform Instagram oder Twitter zu erreichen.

Wieso ist das die falsche Plattform?

Senioren sind größtenteils nicht auf sozialen Medien vertreten!

Dieser Unternehmer täte besser daran, Briefwerbung an Altersheime zu verschicken oder die Kinder von Senioren zu adressieren.

Du musst Dich also nun auch an die Aufgabe machen, Deine Plattform richtig zu wählen.🙌

Dabei spielen viele Dinge eine zentrale Rolle.

Diese einmal im Überblick:

Welche Produkte verkaufe ich?

Sehr spezielle Produkte lassen sich über soziale Medien schwer vermarkten.

Für Maschinen für Ackerbau oder Landwirtschaft beispielsweise gibt es jedoch spezielle Plattformen, wo Du genau Deine Zielgruppen findest.

-Wer ist meine Zielgruppe?

Bestimmte Zielgruppen lassen sich auf bestimmten Plattformen nicht auffinden.

So ist zum Beispiel Twitter für Senioren ungemäß und für Jugendliche perfekt geeignet.

Anzeigen in der Zeitung sind hingegen für Jugendliche ungemäß, dafür für Senioren perfekt.

-Wie ist mein Budget?

Bestimmte Marketing-Maßnahmen auf einigen Plattformen verlangen schlicht und einfach ein relativ hohes Budget ab.

-Wo ist die Konkurrenz am geringsten?

Empfehlen tun sich Plattformen, auf denen Du möglichst gut aus der breiten Masse herausstechen kannst.👌

Die Konkurrenz sollte demzufolge möglichst gering sein.

Berücksichtigst Du diese Fragen, wirst Du besser in der Lage sein, beim Aufbau Strategie aus beispielsweise folgenden Plattformen zu wählen:

-Soziale Medien: Facebook, Xing etc.

-E-Mail-Marketing

-Suchmaschinen-Marketing

-Bannerwerbung

-Affiliate Marketing

-Influencer Marketing
Aufbau Strategie

Abschließende Hinweise zum Aufbau Strategie

Wie Du siehst, ist der Aufbau Strategie im Online Marketing eine große Kunst.

Aber diese Kunst wird, wenn Du meine Tipps befolgst, zu einem absoluten Kinderspiel werden.😁

Beachte alle genannten Punkte und die Antworten auf die 5 großen Fragen, dann bist Du schonmal auf einem sehr guten Weg.

Hinzu kommt zu den ganzen genannten Punkten noch eine weitere Sache:

Überlege Dir genau, wie viel Du zu investieren bereit bist.

Denn wie Du bereits weißt: Marketing ist leider nicht kostenlos.

Wenn es also um die Frage nach dem richtigen Budget geht, habe ich für Dich einen Tipp:

Sei mutig, zu riskieren, aber riskiere nur das, was Du Dir erlauben kannst!😉

Das ist eine Balance, die nicht leicht zu bewerkstelligen ist.

Leute machen gerade zu Beginn den Fehler, izu geizig zu sein.

Um den Nutzen der Marketing-Maßnahmen zu überprüfen, setzen Personen geringe Summen.

Doch so überprüfen sie nichts zuverlässig… Um den Nutzen einer Sache auf die Probe zu stellen, sind Investitionen erforderlich!

So schmerzhaft das für Dich an dieser Stelle klingen mag:

Aber bist Du bereit, anfangs zu investieren, merkst Du schnell, wie sehr Dir etwas Nutzen verschafft.

Entdeckst Du eine Marketing-Maßnahme als lohnend, weißt Du im Anschluss ganz sicher, was richtig und was falsch ist.

So sparst Du durch anfangs hohe Ausgaben letzten Endes einiges an Geld ein!😎

Ist das Budget am Ende auch klug gewählt, möchte ich Dir zum Aufbau Strategie noch einen letzten Hinweis geben: Ein Meister ist noch nie vom Himmel gefallen!

Da Erfolg nie zu garantieren ist, solltest Du auch für ein eventuelles Scheitern gewappnet sein.

Behalte Dir für diesen Fall vor, das Scheitern klug zu analysieren und die Fehler als wertvolle Erfahrungswerte zu sehen.

Diese bereichern und je mehr Du auf Deinem Wege lernst, desto besser wird jeder zukünftige Aufbau Strategie!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.