Reichweitenstark, überzeugend und gewinnbringend – Mache Deine Werbung auf YouTube zur Erfolgsstory!

25
YouTube Werbung

Bewegte Bilder und Ton – Hier schöpfst Du das Maximum an Emotionen und Impressionen aus!

Das gilt auch im Online Marketing!

Somit möchte ich Dir heute zeigen, wie Du durch Videos kinderleicht YouTube Werbung schalten kannst.👌

Dann bist auch Du in der Lage, mit überzeugenden Videos Werbung für Dein Business zu machen.

Dabei sind die Vorteile von Videos im Online Marketing schon längst klar und sehen wie folgt aus:

-Videos treiben die Markenbildung weiter voran als jede andere Marketing-Methode.

-Kunden erinnern sich eher an Videos als an bloße Bilder.

-Es lässt sich durch Videos viel mehr ausdrücken als durch Bilder oder Texte.

Die Vorteile sind klar.

Das Thema ist ebenso klar: YouTube Werbung schalten.

Deine Neugier ist geweckt. Deine Aufmerksamkeit nehme ich zur Kenntnis.😉

Also schauen wir uns nun das YouTube Werbung schalten Schritt für Schritt an.

Dabei eine Info vorab: Du musst Dir ein Konto bei Google AdWords anlegen.

Über dieses Konto läuft die Buchung der Werbung ab.

Die Einbindung von Google AdWords beim YouTube Werbung schalten liefert Dir aber gleichzeitig den Vorteil, dass Du den Erfolg Deiner Werbung durch Klick- und Konversionsraten bestens unter Beobachtung hast.

YouTube Werbung

Erster Schritt bei YouTube Werbung schalten: Das Video erstellen!

Noch bevor Du Dich mit dem Veröffentlichen der Video-Werbung beschäftigst, ist erstmal das Erstellen eines Videos erforderlich.

Denn ohne erstelltes Video gibt es auch nichts, womit Du auf YouTube Werbung machen könntest.🤔

Von daher sollst Du zuallererst ein paar grundlegende Tipps erhalten, wie Du ein Werbevideo erstellst:

-Lege vorher die Länge fest!

Es gibt sogenannte Bumper-Anzeigen, die nur sechs Sekunden dauern.

Da Werbungen auf YouTube meistens nach fünf Sekunden weggeklickt werden, setzen sich Bumper-Anzeigen zum Ziel, die Zuschauer in dieser kurzen Zeit zu überzeugen.

Du kannst natürlich auch ein längeres Video drehen und die ersten fünf Sekunden so interessant gestalten, dass User sich gerne die Werbung weiterhin anschauen.🙌

Entscheide Dich für eines der beiden Formate.

-Auf dem Programm stehen wahre und exklusive Neuigkeiten!

Du kannst Dir sicher vorstellen, wie viel Quatsch die User auch von bekannten Unternehmen bei YouTube Werbung zu sehen bekommen.

Anschauen tun sie sich das Video viel eher, wenn Du etwas wirklich interessantes zu berichten hast!

-Alles paletti bei Audio und Kamera?

Natürlich muss das Video für Augen und Ohren zumutbar sein.

Vermeide deswegen Rauschen im Hintergrund oder zu viele kleine Elemente, die das Video auf Smartphones schwer erkennbar machen.

Sei nicht geizig bei der Ausrüstung zum Video-Dreh, sonst droht ein Flopp beim YouTube Werbung schalten.

Das sollten jetzt die grundlegendsten Dinge sein.

Neben den genannten Punkten ist zudem darauf zu achten, welches Ziel Du beim Video hast und wer Deine Zielgruppe ist.

Bei der Zielgruppe hast Du auf eine alters- und standesgerechte Ansprache zu achten.

Auch der Inhalt muss so rüberkommen, dass sich die jeweilige Zielgruppe mit diesem identifizieren kann.🤝

Sorge bei Deinem Ziel dafür, dass Du Dir nur eines setzt und das Video passend dazu drehst: Möchtest Du Abonnenten gewinnen oder das Firmen-Image verbessern?

Videoanzeige

Zweiter Schritt bei YouTube Werbung schalten: YouTube-Kanal erstellen!

Langsam nähern wir uns nun dem Hochladen Deines Videos auf YouTube.

Dazu brauchst Du ein eigenes Konto und einen Kanal.

Die Einrichtung beider Dinge ist sehr simpel.👏

Das Konto erstellst Du wie so ziemlich bei jeder x-beliebigen Anmeldung unter Angabe Deiner Personaldaten wie der E-Mail-Adresse.

Hast Du bereits ein Google-Konto, so sind dies Deine Anmeldedaten für YouTube.

Anschließend folgt die Einrichtung Deines Kanals.

Dieser ist erforderlich, um öffentlich auf YouTube präsent zu sein.

Nur das Google-Konto allein erlaubt Dir zwar Videos zu gucken, einen „Daumen hoch“ für diese zu geben und andere Kanäle zu abonnieren.

Aber selber etwas hochladen, Kommentare abgeben oder auch die Playlist-Erstellung ist nur über einen eigenen Kanal möglich.

Einen eigenen Kanal zu erstellen, ist zum Glück kinderleicht:

1.Logge Dich bei YouTube ein!

2.Tue etwas, was einen eigenen Kanal voraussetzt!

Versuche also beispielsweise, ein Video hochzuladen.

3.Solltest Du nicht im Besitz eines eigenen Kanals sein, erhältst Du nun eine Meldung!🧐

Diese fordert Dich auf, den Kanal zu erstellen.

4.Gebe nun Informationen an und überprüfe, ob die Angaben mit Deinem Google-Konto übereinstimmen!

5.Bist Du zufrieden mit den Angaben und es stimmt alles, kannst Du nun bestätigen und der Kanal ist erstellt.

Dies ist ein relativ einfacher Weg zur Erstellung des Kanals.

So ist es in wenigen Minuten erledigt. Hast Du hingegen besondere Wünsche, kann das Vorgehen variieren.

Gehen wir beispielsweise davon aus, dass Du Deinen Kanal mit einem anderen Namen als Deinem Google-Namen, eventuell Deinem Unternehmensnamen, versehen möchtest, weicht die Kanalerstellung von der Beschreibung leicht ab.

Doch das sollte kein allzu großes Problem für Dich darstellen, denn auf der Website von YouTube hast Du die Erstellung eines Kanals für Unternehmen ebenfalls Schritt für Schritt erklärt.

So bekommst Du es problemlos hin und kannst als nächstes Dein Werbevideo hochladen!👍

YouTube Werbung

Dritter Schritt bei YouTube Werbung schalten: Deine Videoanzeige erstellen!

Zum Erstellen der Werbeanzeige gehört auch eine attraktive Beschreibung derselbigen.

Zu nennen sind hier vor allem die folgenden drei Dinge:

-Anzeigentitel

-Beschreibung in der Textzeile

-Thumbnail

Der Anzeigentitel ist kurz und knapp.

Hier sollte der User aufmerksam aufhorchen und dessen Interesse hervortreten.

Bedenke, dass der User in Sekundenschnelle darüber entscheidet, ob er die Anzeige überspringt oder sich anschaut.

Deswegen ist immer darauf zu achten, dass der Anzeigentitel etwas Außergewöhnliches mit sich bringt.🤩

Gleichzeitig darfst Du aber beim YouTube Werbung schalten mit dem Anzeigentitel keine zu hohen Erwartungen wecken.

Tust Du dies, steigt die Wahrscheinlichkeit der Absprünge.

Weiter geht es mit einer beim YouTube Werbung schalten zur Verfügung gestellten Textzeile.

Diese liefert Dir etwas mehr Spielraum als der bloße Anzeigentitel.

Nutze also diesen Spielraum, um zu konkretisieren, was Du bewirbst oder was die Besonderheiten Deines Angebots sind.

Hier kannst Du auch zeitliche Limitierung einbauen: Sagst Du zum Beispiel, dass etwas nur kurz verfügbar ist, sind die User eher zu spontanen Kaufaktionen geneigt.

Abschließend das Thumbnail: Hierbei geht es um ein Vorschaubild.

Hast Du eine Liste von Videos mit deren Titeln und Beschreibungen aufgelistet, findest Du direkt links davon auch Vorschaubilder.

Diese sind klein, aber sie dienen dem User neben dem Anzeigentitel als erster Eindruck.🤔

Die Macht so eines ersten Eindrucks ist bekanntlich sehr groß!☝️

Demzufolge ist beim Thumbnail eine gewisse Macht vorhanden.

Suche hier ein Bild aus, welches nach Möglichkeit folgende Kriterien erfüllt:

-Passend zu dem Video!

Das Thumbnail spiegelt das Thema und den Inhalt des Videos wider.

-Außergewöhnlich! Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, ist ein Thumbnail vorzuziehen, welches Wirkung hinterlässt und Neugier weckt.

-Angemessen!

Bei allem Anspruch auf Außergewöhnlichkeit darf das Thumbnail nicht gegen Richtlinien verstoßen oder beleidigend sein.

Nach dem Thumbnail musst Du Dich vorbereiten…

Werbung auf YouTube

Vierter Schritt bei YouTube Werbung schalten: Landing Page und Art der Anzeige wählen!

Du musst Dich nach dem Thumbnail darauf vorbereiten, was im Falle des Klicks passiert.

Welcher Klick?

Gemeint ist, wenn YouTube Werbung schalten Erfolg zeigt und Nutzer auf Deine Anzeige klicken.😁

Sie sind interessiert und erhoffen sich durch den Klick auf die Werbeanzeige weitergehende Informationen zu den beworbenen Inhalten.

Achtung: Weitergehende Informationen zu den beworbenen Inhalten!!!

Ich betone dies, weil die Webseite, auf der die User landen, die Inhalte aus Deinem Werbevideo weiter ausführen sollte.

Diese Webseite, die sogenannte Landing Page, darf also nicht von dem Werbevideo abweichen!

Negatives Beispiel: Du drehst ein Werbevideo über das Engagement Deines Unternehmens in Sachen Umweltschutz.

Der User klickt drauf und erhofft sich genauere Informationen dazu.

Statt dies zu erhalten, landet er hingegen auf einer Landing Page, auf der Du ihm irgendwelche Produkte zum Verkauf anbietest.

So denkt sich der Kunde: „Was soll das?

Ich habe nach dem Video was anderes erwartet…“🙄

Du lernst also: Sorge für eine passende Landing Page, die dem Kunden Mehrwert und genau das erhoffte Informationsmaterial bietet.

Für die Landing Page kommen zwei Optionen in Frage:

-Dein YouTube-Channel, auf dem die User Dich näher kennenlernen können

-Eine Deiner Webseiten, welche zum Werbevideo passende Verkaufsseiten, Ratgeber oder ähnliches abbilden kann.

Die URL der Landing Page gibst Du einfach an und anschließend wählst Du die Art der Anzeige.🙏

Hier kannst Du Dich beim YouTube Werbung schalten zwischen drei Anzeigearten entscheiden:

-In-Stream-Videos: Diese bekommt der Nutzer eingeblendet, bevor er sich das eigentliche Hauptvideo ansieht.

-Discovery-Anzeigen: Hier erscheinen Videos auf der Startseite oder, wenn die User gezielt nach etwas suchen, in den Suchergebnissen.

-Bumper-Anzeigen: Diese dauern nur sechs Minuten lang. Vor allem bei Smartphone-Nutzern erweisen sie sich als effektiv.

Die Bumper-Anzeigen kannst Du auch mit den Discovery-Anzeigen kombinieren.

Tube Werbung

Fünfter Schritt bei YouTube Werbung schalten: Wie steht es mit Finanzen und wen willst Du erreichen?

Ein großer Vorteil beim YouTube Werbung schalten findet sich in der Flexibilität beim Einsatz des Budgets.

Du zahlst erst dann, wenn die Nutzer auch nennenswert mit Deiner Werbung interagieren oder sich die Werbung lange anschauen.

Dies ist beispielsweise in folgenden Situationen der Fall:

-Anschauen der Werbung über 30 Sekunden lang

-Anklicken der Werbung bei Buttons oder Infokarten

Wird Dein Video übersprungen, kommen auf Dich keine Kosten zu.👍

Des Weiteren ist beim Einsatz Deiner finanziellen Mittel positiv, dass Du jederzeit etwas ändern kannst.

Glaubst Du, dass Du auch mit weniger Geld erfolgreich bist, dann reduziere Deine Investition zu jedem beliebigen Zeitpunkt!

Auf jeden Fall empfiehlt es sich allerdings, nicht an falscher Stelle zu sparen.

Sei mutig genug, zu Beginn ordentlich zu investieren, um zuverlässig zu prüfen, wie gut die Werbung wirkt.

Mit geringen Beträgen setzt Du Dich nicht gegen die Konkurrenz durch und Deine Werbung hat keine Chance auf Erfolg.☹️

Zu guter Letzt wäre noch die Zielgruppe zu bestimmen.

Erstelle hierzu am Besten Deinen Wunschkunden.

Schreibe dazu einen Steckbrief und überlege, was Deinen idealen Kunden charakterisiert.

Denn wie Du schon aus Tipp 1 weißt, ist die Zielgruppe ein entscheidender Aspekt bei der Findung der passenden Werbestrategie.

So auch bei dem YouTube Werbung schalten: Mache Dir Notizen zu folgenden Dingen…✍️

-Das Alter und Geschlecht der Kunden

-Hobbys, Beruf, Interessen und gesellschaftliche Normen der Kunden

-Bildungsstand und Wohnort sowie soziale Situation

Das waren ein paar Anregungen.

Du hast auf jeden Fall auch die Möglichkeit, all diese Dinge beim YouTube Werbung schalten anzugeben.

So erreichst Du die Leute, die von Dir hören wollen.

Dies führt zu einer effektiven Nutzung Deines Budgets und zu erfolgreichem Marketing.

Beachtest Du all diese Schritte, gelingen Dir starke Werbevideos!

Was hast Du übers YouTube Werbung schalten gelernt?

Nun bist Du in der Lage, selbstständig YouTube Werbung schalten zu können.

Sehr klug ist es, wenn Du Dir meine Tipps noch vor dem Video-Dreh durchliest.☝️

So weißt Du schon vorab, worauf insgesamt zu achten ist und vermeidest überraschende und böse Wendungen bei Deiner Arbeit.

Auf jeden Fall solltest Du auch registriert haben, dass das YouTube Werbung schalten kein Hexenwerk ist.

Diverse Personen sprechen hier vom schrecklichen und hochkomplexen Google AdWords.😅

Doch mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommst Du definitiv den ganzen Vorgang problemlos hin.

Und falls doch Probleme auftauchen, steht Dir der Support von YouTube zur Verfügung.

Diesen kannst Du genauestens zum Budget und anderen Werbedetails befragen!

Hierzu gibt es den speziellen YouTube Werbespezialisten, welcher Dir bereitsteht.

Außerdem möchte ich Dir mit auf den Weg geben, dass Du bei Werbeanzeigen über Google AdWords auch beste Möglichkeiten zum Monitoring hast.

So sind Klickraten und der grundsätzliche Erfolg Deiner Werbemaßnahmen jederzeit verfügbar.

Dadurch siehst Du, wann Verbesserungspotential besteht und kannst die Probleme direkt beim Schopf packen.

Allerdings wichtig: Warte immer ein paar Wochen ab, bevor Du voreilig Änderungen vornimmst.

Das Beurteilen einer Werbekampagne sollte stets über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Wenn Du nämlich nach erst einem Tag auswerten möchtest, hast Du keinerlei verlässliche Messwerte.

So triffst Du die falschen Entscheidungen. Also immer schön die Geduld bewahren und dann analysieren!😉

Zum Ende hin sollst Du nochmal die wichtigsten Punkte hier in einer übersichtlichen Zusammenfassung erhalten:

-Drehe das Video und berücksichtige dabei, was Dein Ziel ist und wen Du ansprechen möchtest.

-Habe ein Google AdWords-Konto, ein YouTube-Konto und erstelle, falls nicht vorhanden, Deinen YouTube-Kanal.

-Lade das Video hoch und sorge dabei für attraktive Beschreibung und Gestaltung.

-Wähle die passende Landing Page und entscheide Dich für eine Anzeige-Art.

-Gebe Dein Werbebudget und Details zur Zielgruppe an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.