Media Marketing im Internet – So nutzt Du die Medien richtig für Dein Marketing

74
Media Marketing Internet

Online Marketing wird immer vielseitiger.

Vor allem, seit die Sozialen Netzwerke für Marketingzwecke entdeckt wurden.

In diesem Bereich gibt es viele, effektive Möglichkeiten, Marketingmaßnahmen durchzuführen.

Sogar sehr erfolgreich.

Doch wie setzt Du diese neuen Medien für Deine Marketingzwecke richtig ein?

Kein Problem, hierbei bin ich Dir sehr gerne behilflich 😁.

Ich zeige Dir in diesem Beitrag, wie „Media Marketing Internet“ richtig funktioniert und wie Du es für Dich einsetzen kannst.

Media Marketing Internet – Was steckt dahinter?

Ja, was steckt denn nun eigentlich hinter dem Begriff „Media Marketing Internet“?

Das kann ich Dir gerne erläutern😉

„Media Marketing Internet“, oder besser gesagt Social Media Marketing, betrifft gezielte Werbemaßnahmen in den Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und Co.

Deine Marketingmaßnahmen dort sind sehr vielfältig.

So kannst Du bezahlte Anzeigen schalten, aber auch Deine eigene kostenlose Unternehmensseite erstellen.

Damit hast Du die Möglichkeit

-Deine Reichweite zu erhöhen

-Deinen Bekanntheitsgrad zu steigern

-Dein Image zu verbessern

-Neue Kunden zu gewinnen

-Bestandskunden einen besseren Service zu bieten

-Die Meinung Deiner Kunden zu erfahren

-Im engeren Kontakt mit Deinen Kunden zu treten und so eine festere Bindung herzustellen

Das sind nur einige Vorteile, die Dir das „Media Marketing Internet“ offen hält.

Wenn ich die Fülle an Vorteilen auflisten müsste, würde das dann doch den Rahmen meines Beitrages sprengen 😉.

Doch ich hoffe, Du hast begriffen, warum „Media Marketing Internet“ für Dich wichtig ist.

Nutze die Möglichkeiten.

Denn das ist die Zukunft modernen Marketings.

Media Marketing Internet

Media Marketing Internet – Welche Medien kannst Du nutzen?

Wie es der Name schon so treffend sagt, kommt es beim „Media Marketing Internet“ auf den Kanal oder die Plattform, bzw. das Medium, an.

Denn je nachdem, welches soziale Netzwerk Du verwendest, ändert sich meistens auch Deine Marketingmaßnahme.

Das solltest Du Dir auf jeden Fall bewusst machen.

Ich stelle Dir nun die beliebtesten und meistgenutzten sozialen Medien vor, die auch Du für Dein „Media Marketing Internet“ in Erwägung ziehen solltest.

Facebook

Ganz klar, Facebook ist Dir mir Sicherheit ein Begriff.

Wenn Du an soziale Medien denkst, kommt Dir dieser Name mit Sicherheit als erstes in den Sinn.

Facebook ist das größte, bekannte soziale Netzwerk.

Hier kann sich eigentlich jeder kostenlos anmelden und seine Inhalte unters Volk mischen.

Ob diese Inhalte alle Nutzer sehen können oder nur ausgewählte Nutzer, bestimmt jeder für sich.

Nicht nur öffentliches Publizieren ist möglich, sondern auch private Chats.

Für Dein „Media Marketing Internet“ solltest Du Dir auf jeden Fall eine Unternehmensseite bei Facebook zulegen.

Heutzutage wird eigentlich fast erwartet, dass Du eine Facebook Seite hast und dort aufzufinden bist.

Denn glaub mit, sehr viele Kunden informieren sich per Facebook über die unterschiedlichen Firmen.

Nutze die Chance, Dich hier mit Deinen Kunden auszutauschen, ihre Meinung zu erfahren sowie besseren Service anzubieten.

Über spezielle Bots lassen sich autistische Dialoge mit Interessenten und Deinen Fans führen.

Du musst also nicht 24 Stunden am Tag online sein😉

Media Marketing Internet

Instagram

Der Schwerpunkt bei Instagram liegt auf Fotos und Bildern.

Was viele nicht wissen, Instagram ist ein Ableger von Facebook.

Zuerst war nur der private Austausch von Bildern möglich.

Doch seit 2016 dürfen Unternehmen einem Instagram Business Account erstellen.

Was bietet Dir Instagram für Dein „Media Marketing Internet“?

Du kannst Bilder und Videos unter einem einprägsame Hashtag schnell verbreiten, auch Plattform übergreifend.

Doch gerade bei dieser Art von „Media Marketing Internet“ ist eins besonders wichtig: Gute Inhalte und Mehrwert.

Twitter

Über Twitter kannst Du in Echtzeit kurze Nachrichten mit maximal 280 Zeichen senden.

Das ist sehr nützlich, um Deine Social Media Kampagnen unter einem Hashtag schnell und aktuell zu verbreiten.

Die Reichweite und Deine Follower Zahl sind hier ausschlaggebend für Deinen Erfolg.

LinkedIn

Dieses soziale Medium ist gern genutzt im B2B Bereich.

Wenn also Deine Zielgruppe eher Konzerne und ihre Führungskräfte sind, liegst Du bei LinkedIn mit Deinem „Media Marketing Internet“ genau richtig.

Das Ziel von LinkedIn ist es, viele wichtige Kontakte in der Geschäftswelt, vor allem international, zu knüpfen und natürlich auch zu pflegen.

Zum Aufbau und Ausbau Deiner geschäftlichen Beziehungen ist diese Plattform ideal.

YouTube

Ja, auch YouTube gehört zu den sozialen Netzwerken.

Hier tauschen sich die Menschen eben durch Videos bzw. durch die Kommentare derselben aus.

Du als Unternehmen hast die Möglichkeit, in Deinen Videos Expertenwissen zur freien Verfügung zu stellen und eine emotionale Bindung zu Deinen Followern aufzubauen.

Außerdem gibt es auch bei YouTube bezahlte Werbeanzeigen, die Du in Form von kurzen Werbeclips schalten kannst.

Damit kannst Du die Aufmerksamkeit potentieller Kunden gewinnen.

Media Marketing Internet – wie bleibst Du erfolgreich im Gespräch?

Gegen wir einmal davon aus, dass Du Deine Marketingmaßnahmen auf die sozialen Medien ausweiten möchtest.

Diese Plattformen bieten Dir, wie schon gesagt, eine Menge Vorteile gegenüber anderen Maßnahmen im Online Marketing.

Du hast Dich mit Sicherheit schon ein bisschen informiert und herausgefunden, dass es hier ein paar grundlegende Dinge zu beachten gibt.

Doch sind diese Tipps auch das Wert, was sie versprechen?

In diesem Abschnitt werden wir ein paar Behauptungen rund um das „Media Marketing Internet“ unter die Lupe nehmen.

Media Marketing Internet

Behauptung 1: Nur mit vielen Social Shares hat Du Erfolg.

Viele Unternehmen sind der Auffassung, dass sie nur genügend Follower brauchen, um in den Sozialen Medien erfolgreich unterwegs zu sein.

Ja, das stimmt auch. Zum Teil.

Doch Follower gewinnen und Likes erhalten sollte bei Dir nicht an oberster Stelle Deiner Prioritäten stehen, wenn es um „Media Marketing Internet“ geht.

Denn in erster Linie geht es Dir ja um steigende Verkaufszahlen Deiner Produkte oder um den Bekanntheitsgrad Deiner Marke.

Konzentriere Dich auf Deine Hauptziele, dann kommen die Follower von allein🤗

Behauptung 2: Du musst auf allen Sozialen Medien präsent sein

Wenn Du auf so ziemlich allen Sozialen Medien vertreten bist, bekommst Du das Maximum an Reichweite.

Ist das wirklich so?

Du investierst also viel Zeit und Energie in jedem einzelne Account Deines Unternehmens.

Doch das ist ein Fehler.

Ich kann Dir auch genau sagen, warum.

Dir

-Sehr viele der neueren sozialen Netzwerke werden von den Nutzern kaum bis gar nicht beachtet.

Ist Dir zum Beispiel Eons bekannt?

Hätte mich auch sehr gewundert.

Viele Social Media Netzwerke, die frisch im Internet auftauchen, können gegen Facebook und Co nicht bestehen.

Also verschwinden sie wieder in der Versenkung.

-Klar, Facebook ist bei den Nutzern sehr beliebt.

Doch mittlerweile suchen und nutzen diese auch spezialisierte Plattformen.

Bei der Wahl Deiner Sozialen Medien solltest Du daher beachten, welche davon für Deine Zielgruppe interessant ist.

Es bringt Dir nichts, auf LinkedIn vertreten zu sein, wenn Du gezielt Privatkunden ansprechen möchtest.

-Mach Dir eins ganz klar bewusst.

Du musst Deine Accounts regelmäßig pflegen.

Das ist bei zu vielen ziemlich zeitintensiv.

So kann es passieren, dass Du nicht in jedem Deiner Kanäle dieselbe Energie stecken kannst.

Einer bleibt immer auf der Strecke.

Du siehst also, zu viele soziale Medien zu nutzen ist eher nachteilig.

Also sei lieber dort präsent, wo es sich für Dich auch wirklich lohnt.

Behauptung 3: Durch einschlägige und kontinuierliche Werbung generierst Du neue Kunden.

Soziale Netzwerke sind in erster Linie für den privaten Gebrauch gedacht.

Würde es Dir gefallen, ständig mit Werbe-Posts belästigt zu werden?

Wahrscheinlich nicht, oder?

Deshalb setze nicht oder nur mäßig in Werbung.

Viel wichtiger ist der Austausch und der persönliche Kontakt mit Deinen Followern.

So gewinnst Du ihr Vertrauen.

Wenn Du mit offensichtlicher Werbung um Dich wirfst, wirkst Du schnell nervig und vor allem unseriös.

Behauptung 4: Ein Customer Journey ist nicht notwendig.

Wirklich nicht? Um mit „Media Marketing Internet“ Geld zu verdienen ist ein langer Prozess notwendig.

Du musst Deine potenziellen Kunden langsam an Deine Produkte heranführen und ihr Vertrauen gewinnen, bevor sie zu zahlenden Käufern werden.

Deshalb solltest Du auch im E-Commerce auf ein Customer Journey setzen.

Das ist der Weg, den Du gehen musst, um erfolgreich Kunden zu gewinnen:

-Erstelle eine E-Mail Liste

-Sorge für wachsende Followerzahlen

-Whitepaper downloaden, das zum Kauf animiert

-Stelle ein kostenloses, digitales Produkt zur Verfügung

Durch diese Maßnahmen kannst Du eine langfristige Beziehung zu Deinen Followern aufbauen.

Das geht nicht von heute auf morgen, sondern ist ein langwieriger Prozess, der sich über Wochen hinziehen kann.

Zur Kundenbindung ist deshalb ist eine gut funktionierende Customer Journey wichtig.

Media Marketing Internet

Behauptung 5: Updates für Social Media Kampagnen sind nicht notwendig.

Diese Behauptung ist sowas von falsch!

Denk mal in Ruhe darüber nach, dann wird Dir schnell klar, warum.

Unsere Welt ist schnelllebig.

Was Du gestern gesehen hast, hat schon morgen keine Bedeutung mehr.

Immer wieder dieselben Werbebanner nerven und sind langweilig.

Deshalb ist das Aktualisieren Deiner Kampagnen essentiell wichtig!

Du darfst nicht langweilig werden, sondern musst immer in den Köpfen der Nutzer präsent sein.

Das funktioniert nur mit immer wieder neuen, interessanten Inhalten, tollen Bildern und einprägsamen Slogans.

Orientiere Dich dabei daran, was gerade trendy ist und was Deine Zielgruppe interessiert.

Behauptung 6: Wenn Deine Freunde Deine Beiträge teilen, gehen sie schnell viral.

Du musst einfach nur ein paar gute Freunde nutzen, Deine Inhalte zu teilen.

Schwupps, machen sie ganz schnell die Runde und gehen viral.

Richtig?

Leider falsch.

Deine Inhalte sind bestimmt sehr gut, doch das allein genügt nicht für einen viralen Dauerbrenner im Netz.

Und Deine Freunde diese Beiträge teilen lassen hat zwei offensichtliche Nachteile.

1.Bestimmt haben Deine Freunde auf den sozialen Netzwerken ebenfalls ihre Community.

Doch haben Sie wirklich annähernd so viele Follower, dass die Verbreitung Deiner Beiträge viral gehen wird?

Das wage ich zu bezweifeln. Naja, es sei denn, einer Deiner Freunde ist Lady Gaga😉.

Dann könnte es funktionieren.

2.Gehören Deine Freunde zu Deiner Zielgruppe?

Nein?

Dann macht die Verbreitung Deiner Beiträge über diese wenig Sinn.

Denn es wird die falsche Gruppe von Menschen angesprochen.

Nämlich diejenigen, die sich wenig bis gar nicht für Deine Inhalte interessieren.

Du siehst also, durch das Teilen allein durch Deine Freunde kann ein viraler Hit nicht entstehen.

Das geschieht auf anderen Wegen. Dafür ist ein einprägsamer Hashtag notwendig sowie die Verbreitung über Deine Zielgruppe.

Das funktioniert am besten über Deine Community.

Oder Du schreibst auf Seiten von anderen Nutzern Kommentare und fügst Deinen Hashtag ein.

Doch diese Seiten solltest Du nicht willkürlich wählen.

Sie sollten schon zu Dir und Deiner Kampagne passen.

Media Marketing Internet

Media Marketing Internet – Es wird immer wichtiger

Die Studie Social Media Marketing in Unternehmen 2018 hat ergeben, dass Marketingmaßnahmen in den Sozialen Medien ihre Attraktivität nicht verloren haben.

Laut der Studie sind vor allem Bildinhalte sowie Video-Werbung wichtige Elemente für das “Media Marketing Internet”.

Leider wird laut der Studie die Kommunikation zwischen den Unternehmen und den Kunden über die sozialen Medien noch nicht ausreichend genutzt.

Hier steckt einiges an Potenzial, das Du auf keinen Fall verschenken solltest.

Denn den Kunden ist der persönliche Kontakt und gute Erreichbarkeit der Unternehmen sehr wichtig.

Das schafft Vertrauen.

Der Trend geht aber zu den immer beliebteren Video-Inhalten.

Deshalb werden Plattformen wie YouTube oder Vimeo in Zukunft an Relevanz zunehmen.

Videomarketing birgt viele Möglichkeiten, die auch Du auf jeden Fall nutzen solltest.

”Media Marketing Internet” ist der Marketing Trend der Gegenwart sowie der der Zukunft.

Den Anschluss solltest Du nicht verpassen😁

Fazit

Ich hoffe, ich konnte Dich mit meinem Beitrag umfassend über das Thema “Media Marketing Internet” informieren.

Jetzt sollte Dir klar sein, warum Du die sozialen Medien für Deine unternehmerischen Tätigkeiten im Bereich Marketing für Dich einsetzen solltest.

Und vor allem, wie Du es richtig machst bzw. nicht machen solltest.

Noch eine kleine Anmerkung von mir für Dich: In den sozialen Medien ist Authentizität und Ehrlichkeit immens wichtig.

Ohne diese beiden Kriterien wirst Du nie das nötige Vertrauen zu Deinen potenziellen Kunden aufbauen können.

Auch als Unternehmen musst Du authentisch sein.

Du hast Werte, die Du vertrittst. Also trage sie nach außen, auch bei Facebook, Twitter und Co.

Wichtig dabei ist, dass Du die Meinung Deiner Follower ernst nimmst.

Gerade negative Kommentare oder auch Kritik solltest Du nicht unkommentiert lassen.

Diese sind wichtig, um die Interessen Deiner Zielgruppe noch besser kennen zu lernen.

Vor allem, was sie nicht mögen. Sieh Kritik objektiv und versuche, das beste daraus zu machen.

Lerne aus Deinen Fehlern.

Gerade im Marketing ist das Lernen aus den eigenen Fehlern sehr wichtig, um sich und seine Marke weiterzuentwickeln.

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg mit Deinem Unternehmen in den Sozialen Medien.

Wer weiß.

Vielleicht folge ich Dir auch irgendwann und mache einen Beitrag unter Deinem Hashtag😉

Media Marketing Internet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.