Mit diesen 10 Tipps gelingt Deine Social Media Kampagne

79
Social Media Kampagne

Hallo und herzlich willkommen bei meinem Beitrag.

Heute kümmern wir uns gemeinsam um das Thema der sozialen Medien, genauer gesagt die Social Media Kampagne.

Ich bin mir sicher, dass Dich dieses Thema auch sehr brennend interessiert😊

In der Welt des Online Marketings nehmen die sozialen Medien immer mehr Raum ein.

Warum ist das so?

Zum einen wahrscheinlich deshalb, weil Du mit Social Media Marketing sehr viele Menschen erreichen kannst.

Du hast eine immense Reichweite.

Und zum anderen natürlich, weil Dir eine Unmenge an Möglichkeiten offen steht.

Marketingmaßnahmen in den Sozialen Medien sind also vielseitig und müssen vor allem nicht teuer sein😊.

Doch damit Deine Maßnahmen auch einen Erfolg erzielen können, brauchst Du die passende Social Media Kampagne.

Ohne Planung geht nämlich wirklich jede Marketingmaßnahme in die Hose.

Und das willst Du bestimmt nicht, oder?😉

Social Media Kampagne

Social Media Kampagne – Das erwartet Dich hier

Du willst mit Deiner Social Media Kampagne:

-Aufsehen erregen?

-Deinen Bekanntheitsgrad steigern?

-Kunden gewinnen?

-Mehr Umsatz generieren?

Dann bist Du bei meinem Beitrag richtig.

Ich werde Dir hier 10 Tipps vorstellen, die Dir dabei helfen können, dass Deine Social Media Kampagne all diese Punkte erfüllt👍.

Bist Du bereit, mit mir durchzustarten?

Dann lass uns gleich mit dem ersten Punkt auf meiner Liste beginnen.

1. Nutze Retargeting für Deine Social Media Kampagne

Was zum Teufel ist Retargeting?

Keine Sorge, ich erkläre es Dir gerne😁.

Beim Retargeting werden Besucher Deiner Website markiert und im Anschluss auf anderen Websites mit Deiner Werbung angesprochen.

Das Ziel dahinter ist, das Interesse der Kunden an Deiner Website bzw Deinen Produkten aufrecht zu erhalten.

Wie setzt Du das nun für Deine Social Media Kampagne ein?

Retargeting ist eine der erfolgreichsten Mittel im Marketing.

Und warum solltest Du diese Technik nicht für Deine Zwecke einsetzen?

Du hast das Interesse Deines Besuchers ja schon geweckt.

Warum solltest Du Dich ihm dann nicht auch ab und an in Erinnerung rufen?

Das funktioniert wunderbar durch Retargeting.

Die Chancen steigen enorm, dass sich ein potentieller Kunde für Dein Angebot entscheidet.

Social Media Kampagne

2. Halte Deine Social Media Kampagne immer aktuell

Das Internet, vor allem die sozialen Netzwerke, sind extrem schnelllebig.

Heute wird noch über Deine Social Media Kampagne heiß diskutiert, doch das kann morgen schon vorbei sein.

Trends verändern sich im Sekundentakt. Deshalb mein Tipp: Erstelle verschiedene Varianten und Inhalte Deiner Kampagne, damit diese immer frisch und neu sind.

Je neuer ein Beitrag auf den sozialen Medien, desto öfter wird er auch angeklickt.

Bedeutet natürlich mehr Konversion.

Beobachte dabei genau, mit welcher Anzeige Du die meisten Klicks bekommst.

Diese kannst Du dann gegebenenfalls (leicht abgeändert) noch einmal schalten.

Um die Performance Deiner Anzeige zu überwachen, bieten die einzelnen Plattformen spezielle Tools an.

Du kannst natürlich auch andere Tools dafür nutzen.

Doch Analyse ist wichtig!

Diese solltest Du nicht vernachlässigen.

3. Deine Zielgruppe

Wie Du sicherlich weißt und auch gewiss schon zur Genüge gehört hast, ist das genaue Definieren Deiner Zielgruppe sehr wichtig.

Es ist der effektivste Weg zu einer erfolgreichen Kampagne.

Doch Vorsicht!

Es kann leider passieren, dass eine zu genaue Angabe Deines Traumkunden nicht den Effekt hervorruft, den Du Dir wünschst.

Ein zu starkes Differenzieren Deiner Zielgruppe kann Deine Performance eher behindern.

Doch das Gegenteil ist genauso falsch.

Hier ist das Zauberwort die richtige “Balance“.

4. Layering

Layering ist perfekt, um Deine Zielgruppe erreichen zu können.

Was musst Du hier beachten?

Beim Layering werden zum Definieren Deiner Zielgruppe nicht nur Alter, Geschlecht, Einkommen und Schulbildung berücksichtigt.

Es spielen auch Konsumverhalten, Hobbys, Interessen, soziales Umfeld, bereiste Orte und noch einiges mehr eine Rolle, um Deine Zielgruppe noch besser einzugrenzen.

Richtig kombiniert kannst Du mit diesen Daten Kampagnen mit sehr hoher Konversion erstellen.

Fantastisch, oder?

5. Social Targeting zur Reduzierung Deiner Kosten

Klar, Du möchtest mit Deiner Social Media Kampagne so viele Menschen wie möglich erreichen.

Denn schließlich geht es ja auch ums Geschäft🤑.

Du willst mit Deiner Kampagne mehr Umsatz oder Deine Marke bekannter machen. Vielleicht geht es Dir auch um ein positives Image.

Doch mit einer einzigen Kampagne den Geschmack aller Menschen auf diesem Planeten zu treffen, ist dann doch reines Wunschdenken.

Mit diesem Vorgehen wirst Du nie die Erfolge erzielen die Du Dir vorgestellt hast.

Eher im Gegenteil, es wird die Menschen abschrecken und Dich unglaubwürdig machen.

Du wirst viel Geld ausgeben für eine Kampagne, die am Ende doch nichts bringt.

Was also ist zu tun?

Erstelle nicht eine Kampagne für alle.

Sondern mache verschiedene Kampagnen für unterschiedliche Zielgruppen.

Das Eingrenzen und Ausweiten der Zielgruppe haben wir ja weiter oben schon angesprochen.

Beim Targeting kommt es nun darauf an, dass Du die richtige Balance bei den einzelnen Kampagnen findest.

Durch das in Punkt 5 angesprochenen Layering kannst Du die Interessen Deiner Zielgruppen filtern und auf Deine unterschiedlichen Kampagnen anwenden.

Mit gezielten, verschiedenen Kampagnen hast Du die Chance, mehrere Zielgruppen erfolgreich anzusprechen.

Das würde Dir mit einer einzelnen Kampagne nie gelingen.

Social Media Kampagne

6. Teste die neue Social Media Kampagne bei Twitter

Auch wenn es Dir absolut nicht bewusst ist, Twitter bietet Dir eine Fülle an Möglichkeiten, Deine Social Media Kampagne zu testen.

Denn hier erfährst Du aus erster Hand, was die Menschen bewegt und wofür sie sich gerade interessieren.

Auf diese Weise kannst Du Deine Content-Performance sogar verdoppeln.

Du hast ein paar Ideen für Deine Kampagne?

Wirf sie bei Twitter ein.

So kannst Du Themengebiete und Interessen Deiner Zielgruppe besser eingrenzen.

Es wird sehr schnell deutlich, was ankommt und was nicht.

Halte Dich immer auf dem Laufenden, welche Themen gerade schwer angesagt sind.

So hast Du die neuesten Trends immer im Blick und kannst dieses Wissen für Deine Kampagne effektiv nutzen.

7. Social Media Kampagne + Business-Ziele = Erfolg

Um eine optimale Performance mit Deiner Social Media Kampagne zu erreichen, darfst Du Deine Kernziele nicht aus den Augen verlieren.

Leider ist es oft der Fall, dass bei der Planung der Kampagne ein kleines Chaos entsteht.

Klar, wer will nicht Vielfalt bei seinen Followern erreichen oder jede Menge wichtige Themen ansprechen?

Doch zu viel Durcheinander auf Deinem Social Media Account führt zu Kuddelmuddel.

Dieses lässt sich im Nachhinein nur sehr schwer optimieren.

Muss das wirklich sein?

Deshalb solltest Du Deine Kampagne lieber um Deine Business-Ziele herum strukturieren.

Halte Dir immer vor Augen, was Du wirklich auf den Social Media Kanälen erreichen möchtest.

-Willst Du Deine Website bewerben?

-Möchtest Du Deine Konversion erhöhen?

-Willst Du Dein Branding weiter ausbauen?

-Oder möchtest Du einfach nur einen engeren Kontakt zu Deinen Kunden pflegen?

Wenn Du an Deinen Kernzielen festhältst, bleibst Du organisierter.

Du hast einen besseren Überblick und behältst die Kontrolle.

8. Hashtags

Wie können die Besucher Deiner Social Media Kanäle Berichte, Bilder und Videos von Dir am besten finden?

Ganz klar mit eindeutigen Hashtags!

Viele große Firmen nutzen Hashtags, um Social-Web-Communities aufzubauen oder eine spezielle Botschaft schnell zu verbreiten.

Denn in dieser Community kann jeder etwas zum Thema beitragen.

Hashtags sind plattformübergreifend.

Das heißt, dass auf allen sozialen Medien Dein Hashtag kommentiert werden kann.

Ob Facebook, Twitter oder Instagram, mit dem Hashtag hat jeder die Chance, seinen Senf dazu zugeben.

Also starte einen interessanten, aktuellen Hashtag über Deine Social Media Kampagne.

Das kann Dir einiges an Reichweite bringen.

9. Gestalte Deine Social Media Kampagne als Augenschmaus

Deine Social Media Kampagne kann beeinflussen, wie die Menschen Deine Marke sehen und wahrnehmen.

Nutze dieses Wissen für Dich!

Deshalb rate ich Dir: Gestalte Deine Social Media Kampagne visuell ansprechend!

Denn ein ansprechendes Design ist genauso wichtig wie eine Botschaft, die sich in den Köpfen der Menschen einprägt.

Bilder prägen sich nämlich genauso stark ein.

Achte darauf, dass Du dieses Design durchgehend sowohl bei Deinen Anzeigen wie auch bei Deiner Landingpage verwendest.

Die Kunden haben Deine Marke nämlich schon mit dem ersten Design in Verbindung gebracht.

Sehen sie auf Deiner Landingpage etwas komplett anderes, kann das sehr verwirrend sein.

Im schlimmsten Fall verlassen sie Deine Landingpage sogar wieder.

Social Media Kampagne

10. Landingpage für Deine Social Media Kampagne

Wie schon kurz zuvor angesprochen, ist Deine Landingpage bei Deiner Social Media Kampagne sehr wichtig.

Denn wenn ein potenziell interessierter Kunde auf Deinen Link klickt, wird er automatisch dorthin geleitet.

Da muss dann alles passen, damit er das Interesse nicht gleich verliert.

Beim Thema Landingpages gibt es demnach zwei wichtige Punkte zu beachten, die ich Dir nun genauer erklären will.

Entferne schwache Landingpages

Du generierst nicht genügend Leads und Dein Traffic auf Deiner Website sieht auch ziemlich übel aus?

Woran kann das liegen? In den meisten Fällen ist eine wenig ansprechende Landingpage der Grund.

Hier springen Dir die meisten potenziellen Kunden ab.

Doch wie kannst Du dieses Problem aus der Welt schaffen?

Du hast zwei Möglichkeiten, wie Du hier vorgehen kannst.

1.Teste verschiedene Varianten aus: Erstelle zwei oder mehr Varianten Deiner alten Landingpage, indem Du z.B. einen Call-to-Action-Button hinzufügst, vll in unterschiedlichen Farben.

Nutze diese Landingpages dann einzeln in unterschiedlichen Zeiträumen.

Welche die beste ist, lässt sich anhand der Leads erkennen.

2.Lösche die Landingpage komplett: Deine Landingpage ist der totale Flop?

Starte noch einmal ganz von vorne und gestalte eine neue Landingpage für Deine Social Media Kampagne.

Diese sollte natürlich konform mit Deiner Werbeanzeige laufen, das sorgt für mehr Wiedererkennungswert Deiner Marke.

Doch auch diese neue Landingpage sollte erst eine Testphase durchlaufen, um Fehler gleich festzustellen und auszumerzen.

Landingpage als Absprung-Verhinderung

Sicherlich gibt es auch Besucher Deiner Social Media Kampagne, die noch nicht restlich überzeugt sind.

Genau für diese Menschen kannst Du eine Landingpage gestalten.

Verstärke durch einen einprägsamen Marketing Text sowie ein individuelles, ansprechendes Design Deine Botschaft.

So lässt sich die Meinung dieser “Abspringer” vielleicht noch einmal zum positiven (für Dich) verändern.

Erfolgreiche Kampagnen

Suchst Du im Netz nach tollen Ideen und Anregungen, wie Du eine Social Media Kampagne aufziehen kannst?

Zum Schluss würde ich Dir gerne drei sehr erfolgreiche Kampagnen vorstellen, die den Firmen einige positive Publicity eingebracht haben und tatsächlich etwas bewegen konnten.

#Vielfalt und #SayNoToRacism von Edeka

In Hamburg nahm ein Edeka Markt alle ausländischen Waren aus seinem Sortiment.

Warum?

In dem nun leeren Regal konnten die Kunden lesen: “Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig.

” Das Statement ist klar.

Rassismus hat bei Edeka keinen Platz.

Die passenden Hashtags des Unternehmens #Vielfalt und #SayNoToRacism wurden von der Community mit vielen Likes, Fotos und Beiträgen gefüllt.

Für Edeka eine gelungene Kampagne.

Social Media Kampagne

Airbnb und der Hashtag #WeAccept

Im Jahr 2016 wurde Airbnb vorgeworfen, Gastgeber würden Gäste wegen ihrer ethnischen Herkunft diskriminieren.

Darauf musst Airbnb natürlich reagieren.

Das Unternehmen änderte seine Nutzungsbedingungen dahingehend, dass wirklich jedes Mitglied der Community gleich zu behandeln ist.

Während des Superbowls im Februar 2017 startet Airbnb seine #WeAccept Kampagne.

Und diese wurde ein voller Erfolg.

So konnte das Unternehmen das Blatt zu seinen Gunsten wenden und sein Image wieder aufpolieren.

#OpenYourWorld powered by Heineken

Mit diesem Hashtag schaute Heineken über den Tellerrand des Konsums hinaus und legte den Fokus auf zwischenmenschliche Werte.

Unter diesem Hashtag tauschten sich die Menschen mit ihren unterschiedlichen Wertvorstellungen aus und konnten über ihre Ansichten diskutieren.

Wahrscheinlich bei einer gemütlichen Flasche Bier 😉.

Für die Marke ein klarer Sieg.

Fazit zur Social Media Kampagne

Um mit Deiner Kampagne in den Sozialen Medien erfolgreich zu sein, musst Du einige Dinge beachten.

Lass uns noch einmal die 10 Tipps in aller Kürze zusammenfassen:

1.Mit Retargeting rufst Du Dich Deinem potenziellen Kunden immer wieder ins Gedächtnis.

2.Um immer das Optimum an Conversion zu erzielen, musst Du Deine Kampagne immer aktuell halten.

3.Definiere Deine Zielgruppe, doch versteifen Deine Kampagne nicht zu sehr.

Sei flexibel.

4.Nutze Layering, um Deine Zielgruppe noch genauer zu filtern.

5.Mit Social Targeting nicht nur eine Kampagne für alle, sondern spezielle Kampagnen für unterschiedliche Zielgruppen.

6.Hol Dir Ideen und Meinungen zu Deiner Kampagne bei Twitter, um sie noch besser auf Deine Zielgruppen zuzuschneiden.

7.Behalte Deine Business-Ziele immer im Auge, nur so kannst Du authentisch bleiben.

8.Setze Hashtags gezielt für Deine Kampagne in den Sozialen Medien ein.

9.Für mehr Wiedererkennungswert gestalte Deine Kampagne ansprechend und auffallend.

Nutze das selbe Design für Anzeigen, Landingpage, usw.

10.Denke immer daran, dass Deine Landingpage oft darüber entscheidet, ob Deine potenziellen Kunden interessiert bleiben oder das Interesse an Deinen Produkten verlieren.

Und jetzt noch ein letzter Tipp von mir für Dich: Halte bei jeder Kampagne an Deinen Werten fest.

Mit Ehrlichkeit und Authentizität erreichst Du die Menschen und triffst auch mit Deinen Hashtags mitten ins Herz.

Und nun wünsche ich Dir viel Glück bei Deinem weiteren Vorhaben!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.