Mit dieser Schrittfolge generierst Du mehr SEO Traffic

87
mehr SEO Traffic

Mehr SEO Traffic bedeutet Bekanntheit für Dich und Dein Unternehmen.

Mehr SEO Traffic bedeutet Besucher auf Deiner Website. SEO Traffic bedeutet mehr Umsatz und Erfolg.🤑

Für die erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung gibt es demzufolge zahlreiche Tipps im Internet.

Das ist auch sehr gut, keine Frage! Lese Dir ruhig alles durch.

Doch ein Problem gibt es: Es wird ziemlich oft dasselbe erzählt…🙄

• Es heißt immer, dass die Website schnell laden soll.
• Für Keywords und das Beobachten Deiner Website-Besucher sowie weiteres hast Du SEO-Tools zu benutzen.
• Bezahlte Werbeanzeigen sind Dir eine große Hilfe.
• usw.

Das stimmt natürlich alles so und deswegen werde auch ich Dir Tipps zu diesen Dingen geben.

Aber ich werde noch weiter gehen und einige andere Themen ausführen.

Und zwar nenne ich Dir auch die Wichtigkeit von Backlinks.

Dieses Thema wird in vielen Artikeln nur angeschnitten.

Ich bearbeite es genauer, damit Du bestens vorbereitet bist.

Außerdem: Wusstest Du, dass auch soziale Medien Einfluss auf Deinen SEO Traffic haben?

Tatsächlich ist dies der Fall!☝

Damit Du auch im Hinblick darauf wertvolle Informationen erhältst, habe ich Dir extra einen Abschnitt mit dieser sogenannten Social SEO vorbereitet.


Konkret wird es heute um folgende fünf Schritte für mehr SEO Traffic gehen:

♦ Die Gestaltung der Website
♦ Wahl und Verwendung der richtigen Suchbegriffe
♦ Die Offpage-Optimierung mit dem Aufbau von Backlinks
♦ Werbeanzeigen mit Google AdWords schalten
Social SEO: Wie Du Dir die sozialen Medien für mehr SEO Traffic zunutze machst
mehr SEO traffic
Am Ende solltest Du alle notwendigen Kompetenzen und auch ein paar Tricks gelernt haben, mit denen Du Deinen SEO Traffic auf ein sehr großes Niveau hebst.

Somit ist der Erfolg für Dich nicht unweit entfernt.

Wir starten unsere Optimierungsreise mit dem ersten Schritt: Dieser ist immer der Aufbau einer bestmöglichen Website.


Schritt 1: Eine perfekte Website

Am Anfang Deines Unternehmens steht immer der Aufbau einer eigenen Website.

Wenn Du diese erstellst, achte bitte gleichzeitig darauf, dass diese Website möglichst die perfekte SEO Websitehochwertig ist.

Dann ersparst Du Dir im Nachhinein böse Kritiken und erste unzufriedene Besucher.

Gerade zu Beginn solltest Du darauf bedacht sein, mit Qualität zu überzeugen und nicht mit Kinderkram zu vergraulen.

Was bedeutet denn eine hochwertige Website für Dich?🤔

Das lässt sich pauschal natürlich nicht komplett sagen, zumal es je nach Branche variiert.

Außerdem muss eine Website für angemessenen SEO Traffic ohnehin ständig optimiert werden.

Aber einige wichtige allgemeingültige Regeln lassen sich feststellen.

Diese gebe ich Dir hier im Überblick:

Die Website muss schnell laden!

Tut sie das nicht, hat das Folgen: So verlor zum Beispiel walmart.com im Durchschnitt pro Sekunde ungefähr 9 % seiner Seitenaufrufe und erhöhte die Absprungrate um knapp 8 %, als die Website langsam lud, wie eine Studie von uxmag aus 2014 zeigt.😯

Grund hierfür können ein langsamer Server, zu große Datenmengen auf der Website, zu große Bilder und eine nicht aktivierte Komprimierung sein.

Lösungen hierfür sind beispielsweise eine Minimierung von JavaScript und CSS sowie weboptimierte Bilder.

Die Website muss für mobile Endgeräte optimiert sein!

Glaubst Du mir, wenn ich Dir sage, dass der Großteil der Menschen mit den mobilen Endgeräten surft?

Es ist so!☝

Demzufolge sollte sich Deine Website samt aller Inhalte an das jeweilige Endgerät anpassen, damit User gerne Deine Website besuchen.

Man spricht in einem solchen Falle von einer responsiven Website!

Die Website soll ansprechend gestaltet sein und zum Lesen motivieren!

Nicht nur Text, sondern Bilder und auch Videos sind wichtig.

So verleihst Du der Website Farben und Emotionen.

Ein gutes Navigationsmenü erleichtert dem Besucher die Erkundung Deiner Website.

Der Text soll übersichtlich und durch Stichpunkte aufgelockert sein.


Schritt 2 für mehr SEO Traffic: Mit Keywords arbeiten!

Keywords für SEO trafficWo wir schon vom Text gesprochen haben: Keywords!

Auf Keywords kommt es an, denn diese sind gefragte Suchbegriffe.

Du peilst schließlich an, zu bestimmten Suchbegriffen weit vorne in der Suchmaschine aufzutauchen.👌

Stellen wir uns mal vor, dass Du eine Malerei in Berlin betreibst.

Wenn Du das tust, dann möchtest Du sicher bei Suchbegriffen wie „Malerei Berlin“ oder „Maler Berlin“ zu den Top Ergebnissen bei Google gehören.

Denn Deine potentiellen Kunden suchen nach diesen Keywords und entscheiden sich dann für eines der Ergebnisse.

Erfahrungsgemäß wird der Maler mit den besten Bewertungen kontaktiert, der gleichzeitig in den Suchergebnissen hoch gelistet ist.

Denn die wenigsten User machen sich die Mühe, sich bei Suchergebnissen bis zur fünften Seite durchzuklicken.

Wie schaffst Du es also, dieser Maler mit dem besten Ranking und den besten Bewertungen zu werden?

Zugegebenermaßen kann ich Dir keine positiven Bewertungen besorgen.

Dies hängt von Deinen Qualitäten ab.😜

Aber bei dem Ranking kann ich Dir helfen:

1.Finde Keywords!

Beim Finden von Keywords helfen Dir Programme, die speziell für besseren SEO Traffic geschaffen sind.

Sie tragen den Namen SEO-Tools.

Diese listen Dir die besten Keywords auf und nennen Dir Haupt- sowie Nebenkeywords.

2.Binde diese Keywords mit ein!

Verwendest Du die Keywords in der angegebenen Häufigkeit, dann erkennt der Google Algorithmus dies als für die Nutzer relevant.👏

Also steigt Dein Ranking bei Einbindung der Keywords auf Deiner Website.

Übertreibe es nur nicht, denn bei exzessiver Verwendung straft Google dies als unwichtig ab und Dein Ranking verbessert sich nicht.

3.Verbessere ständig die Lage!

Die SEO-Tools behalten es im Auge, wie aktuell die jeweiligen Keywords noch sind und wann welche Änderung zu empfehlen ist.

Bei Empfehlungen musst Du natürlich Änderungen an Deinen Inhalten vornehmen.

Der Text und die Keywords haben somit ständiger Überwachung zu unterliegen!


Schritt 3 für mehr SEO Traffic: Die Offpage-Optimierung

Was neben der genannten Maßnahme der Onpage-Optimierung, nämlich den Keywords, Offpage Optmierungwichtig ist, ist die Offpage-Optimierung.

Hierbei geht es im Wesentlichen um den Aufbau von Backlinks.

Dabei handelt es sich um Links, die von anderen Websites oder Plattformen zu Deiner Website führen.

Google bewertet es so, dass je mehr Backlinks eine Website aufweist, sie umso populärer ist.🤩

Das wiederum bedeutet, dass Google Dich höher rankt.

Dies hat schließlich zur Folge, dass Du mehr SEO Traffic generierst.

Klingt doch spitze!

Doch wie erreichst Du es, dass Deine Website auf anderen Plattformen und Websites verlinkt wird?

Tatsächlich ist das Problem der Offpage-Optimierung, dass Du nicht so schön und gezielt selber daran arbeiten kannst wie bei der Onpage-Optimierung.

Die Frage ist bei dem Generieren von Backlinks eher: Wie beeinflusst Du die Leute so, dass sie Deine Website bei sich und ihren Inhalten verlinken?

Ein Überblick über Deine Möglichkeiten:

  • Google sagt ganz klar: Nichts machen!

Denn eine gute Website bekommt aufgrund hochwertiger Inhalte Aufmerksamkeit und wird wegen ihres Informationsfaktors verlinkt.👌

Dies ist auch in Expertenkreisen die beste Methode für mehr Backlinks und SEO Traffic.

Deswegen empfehle ich Dir auch ganz klar: Arbeite permanent an den Keywords und der Richtigkeit und Aktualität Deiner Inhalte.

Dann erhältst Du automatisch Backlinks.

  • Linkkauf oder Linktausch: Du kannst Links kaufen oder aber auch mit anderen Website-Betreibern tauschen.

Im ersten Falle zahlst Du, im zweiten Falle verlinkst Du als Deal Deinen Tauschpartner wiederum auf Deiner Website.

Allerdings musst Du hier ganz pfiffig sein und es passend gestalten.

Denn Google achtet hierauf und bestraft Linkkauf und Linktausch mit schlechteren Platzierungen in den Suchergebnissen.🤨

  • Linkbaits: Diese umfassen verschiedene Strategien, mal mehr und mal weniger pfiffig, um User zu der Verlinkung Deiner Website zu bewegen.

Diese Strategien können in TOP-10-Listen und Infografiken gegeben sein.


Schritt 4 für mehr SEO Traffic: Werbung machen

Werbung für SEO TrafficOhne Werbung wirst Du einen schweren Stand haben, vor allem anfangs.

Aller Anfang ist schwer.

Das ist nicht einfach eine Floskel, sondern im Alltag des Online Marketing pure Realität.

Allein durch ein paar Backlinks, nette Inhalte, eine super Website – so wichtig das alles auch ist – wirst Du eine Ewigkeit brauchen, bis Deine Rankings steigen.😑

Was das für Dich bedeutet, ist klar: Du musst in kostenpflichtige Werbeanzeigen investieren!

Oha!😯

Gleich zwei unbeliebte Begriffe: Kostenpflichtig und investieren.

Aber bitte mache Dir keine Sorgen, denn es müssen nicht unbedingt hohe Beträge sein.

Außerdem schaltest Du Werbungen ohnehin eher in einzelnen Zeiträumen und nicht durchgehend.

Mal abgesehen von dem bisschen Mühe und Investitionen, die Du hast, profitierst Du aber auf ganzer Linie, denn…

…Du wirst an besonderen Stellen platziert und erlangst somit mehr Beachtung in der Suchmaschine!

…Du erhältst durch die bessere Platzierung mehr Besucher und einen höheren Umsatz!

…durch die dank der Werbung gestiegene Popularität Deiner Website erhältst Du auch bei den kostenlosen Suchergebnissen bessere Rankings!

Vorteile liefert es genug, also verlagere einen Teil Deiner Mühen in die bezahlten Werbeanzeigen, wobei Dir Google AdWords ein Begriff sein sollte.☝

Mit Google AdWords startest Du Werbekampagnen in der Google Suchmaschine, die in Europa bei weitem die bevorzugte Suchmaschine ist und somit hier im Fokus steht.

Die Werbekampagne erstellst Du wie folgt:

Konto bei Google AdWords anlegen
Platzierung wählen: Suchanzeigen, Display-Anzeigen, Video-Anzeigen oder App-Anzeigen?
→ Standort festlegen
→ Ziel wählen
→ Budget festlegen
→ Keywords aussuchen
→ Text mit Keywords verfassen
→ Conversion-Tracking zur Überprüfung des Erfolgs einstellen
→ Anzeige veröffentlichen

Natürlich funktioniert die Erstellung einer Werbekampagne nicht ganz so leicht wie in dieser Auflistung hier.

Allein schon die englische Sprache stellt einige vor eine Herausforderung.

Doch wenn Du diese Herausforderung erfolgreich meisterst, profitiert Dein SEO Traffic von Werbekampagnen bei AdWords.


Schritt 5: Sei auf sozialen Medien positiv präsent!

Einer der neueren Punkte, welcher Einfluss auf den SEO Traffic hat, ist die soziale medien nutzenPräsenz auf sozialen Medien.

Deren Einfluss auf die Menschen und auch Kunden ist erwiesenermaßen stark zunehmend.

Mittlerweile werden auch soziale Medien für Geschäftskontakte genutzt, da sie einfach praktisch und vielseitig sind.👏

Auf diesem Wege können sie auch Dir zu mehr SEO Traffic verhelfen.

Damit dies greift, hast Du aber einige Dinge zu beachten:

Auch hier ist Content King!

Neben der Richtigkeit solltest Du auf Aktualität und die Besonderheit Deiner Texte und Bilder sowie der geteilten Beiträge achten.

Vor allem hier musst Du aufgrund der vielen Nutzer und des überfüllten News Feeds irgendwie aus der Masse hervorstechen.

Profil pflegen und optimieren!

Ein gutes Profil regt zu Aktionen der Besucher an, welche sich im Teilen, Liken und Folgen äußern.

So verbreitest Du Dich rasant und auch Dein Unternehmen gewinnt an Bekanntheit.🙌

Dadurch wird auch Deine Website öfter besucht und Du erlangst den gewünschten verbesserten SEO Traffic.

Backlinks leichter generieren!

Anstatt nur bei der Offpage-Optimierung an der Generierung Deiner Backlinks zu arbeiten, kannst Du in den sozialen Medien direkt in Kontakt mit einflussreichen Bloggern oder Website-Betreibern aus denselben oder ähnlichen Branchen treten.

So gewinnst Du viele zusätzliche Backlinks zur Offpage-Optimierung.

Zweifellos: Du hast durch Social SEO, wie es so schön genannt wird, fantastische Möglichkeiten, Deinen SEO Traffic zu steigern.

Aber natürlich musst Du in sozialen Medien mehr als bei anderen Marketing-Methoden für Kritik gewappnet sein.

Denn durch für alle einsehbare Kommentare, die sich schnell verbreiten, erhältst Du eventuell direkt Gegenwind.😬

Außerdem musst Du auch bei den sozialen Medien aufpassen, dass sich Inhalte nicht doppeln.

Beim Teilen von Artikeln und Beiträgen besteht dieses Risiko.

Mithilfe von Content-Monitoring-Tools minimierst Du dieses Risiko und ebnest den Weg zum Erfolg.


Ein knackiges Fazit

Nun: Hast Du etwas neues lernen können?😉

Ich hoffe es.

Vor allem die sozialen Medien haben viele nicht auf dem Schirm und sind dort nur halbherzig aktiv.

Dabei hast Du sogar dort die Möglichkeit, Werbekampagnen zu schalten.

So kannst Du Deine Zielgruppen und Ziele sogar noch präziser bestimmen als bei Google AdWords.

Zwar sind die Werbekampagnen über soziale Medien nicht primär für die Suchmaschinenoptimierung gedacht, aber: Sie verbessern Deinen Bekanntheitsgrad, was wiederum sicher auch Auswirkungen auf die Website-Besuche hat.

Dadurch steigert sich zugleich Dein SEO Traffic.😁

Sei ständig up to date im Bereich der SEO, denn hier verändert sich einiges.

Neue Funktionen und neue Programme treten ständig auf und verschwinden wieder vom Markt.

Schaue sie Dir an und welchen Nutzen Du aus diesen SEO-Tools ziehen kannst.

Da viele kostenlos sind, empfiehlt es sich, sich mit diesen auseinanderzusetzen.

Du kannst sogar ganze SEO-Tool-Pakete holen, die mehrere Funktionen in einem vereinen.

Die Suchmaschinenoptimierung ist nun mal ein großes Gebiet!

Wenn Dir das alles zu viel ist, besteht die Möglichkeit, dass Du ein Marketing-Unternehmen mit der Suchmaschinenoptimierung beauftragst.

So kann jeder das machen, was ihm am Besten liegt: Das Unternehmen macht das Marketing und Du leitest Dein Business mit Leidenschaft.💪

Brauchst du einen SEO Manager? Kontaktiere mich !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.