Eine Nischenseite erstellen: So gelingt der Start ganz leicht

103
Nischenseite erstellen

Leute träumen vom schnellen und leichten Verdienst im Internet.

Möglichkeiten dazu gibt es viele, schließlich findet man eine Anzeige nach der anderen: „Dieser Mann verrät Ihnen, wie Sie in zwei Wochen Millionär werden können.“

Doch das Problem bei nahezu allen Anzeigen, die viel Verdienst bei wenig Aufwand versprechen: Sie funktionieren nicht.😬

Wenn Du wirklich ohne viel Arbeit einen beträchtlichen Verdienst machen möchtest, musst Du eine eigene Idee haben.

Du musst etwas entwickeln und dieses Etwas wachsen lassen.

Die Großen haben’s vorgemacht:🤩 Wie war es mit dem reichsten Menschen der Welt, Jeff Bezos?

Die Plattform Amazon gründete er und nach und nach expandierte er.

Teilweise musste er dafür nicht mal viel machen, als es lief.

Heute ist Amazon eine Macht.

Auch bei dem Personenbeförderungsdienst Uber war es nicht anders.

Doch das Problem mit vielen Ideen ist, dass man dafür an den Großen des Marktes vorbei müsste.

Deswegen gibt es verschiedene Strategien, mit denen Du den Großen ausweichen kannst und in Ruhe, basierend auf Deiner Idee, etwas aufbauen kannst.

Dazu gehört beispielsweise: Eine Nischenseite erstellen.

Unabhängig davon, ob Du bereits weißt, was eine Nische ist und ob Du eine Nischenseite erstellen möchtest, bist Du hier richtig.😉

Denn ich erkläre heute allen wissbegierigen, was eine Nische ist und wie eine Nischenseite erstellen funktioniert.

Eine Nische ist ein kleines Gebiet oder Produkt, auf welches Du Dich spezialisierst.

Es ist ein kleiner Bestandteil eines großen Marktes.

Beispielsweise ist der Markt für Kleidung groß, aber der Markt für Hosen mit Tigermuster ist gering.

Dieses Produkt ist schwach beworben und hier hast Du wenig Konkurrenz.

Mit der richtigen Nische (Hosen mit Tigermuster wären es wahrscheinlich nicht🤣) kannst Du exzellent verdienen.

Von einem Nebenjob bis zu einem sehr lukrativen Hauptverdienst ist alles drin.

Es hängt vom Marktpotential Deines Produktes ab.

Nischenseite erstellen

Die Nische finden

Nun, da Du weißt, was eine Nische ist und welches Potential sie hat, kann es an die Suche gehen.

Die Suche ist aber keineswegs einfach, denn es besteht unter anderem Verwechslungsgefahr.☝

Also einmal an dieser Stelle: Eine Nische ist etwas anderes als ein Trendprodukt!

Trendprodukte sind Dinge, die zeitlich stark begrenzt sind.

Sie sind einmal im Trend und danach kaum noch oder gar nicht mehr gefragt.

Ein Beispiel: Während Mädchen sich jahrzehntelang für Einhörner begeistern und diese Zukunftspotential bewiesen haben, war der Hype um Flamingos ein Trend.

Einige aus meinem Bekanntenkreis erzählten von ihren Töchtern, die wahnsinnig nach Flamingos waren und sagten, Flamingos würden bald ein großes Business sein.

Was ist nun?

Gar nichts!

Ein Trendprodukt.😏

Anderes Beispiel wären Fidgetspinner.

Diese erfreuten sich 2017 großer Beliebtheit.

Zumindest traf dies einige Monate lang zu.

Danach ebbte der Fidgetspinner-Trend ab.

Du suchst also nicht nach Trendprodukten.

Bis sich eine Webseite für diese etabliert hätte, wäre der Trend schon längst vorbei und Du würdest in die Röhre schauen.

Nischen sind anders.

Sie müssen zwei Voraussetzungen erfüllen:👉

1.Hohe Wahrscheinlichkeit, dass Personen das entsprechende Produkt tatsächlich online kaufen

2.Nischen sind langfristig oder tauchen immer wieder auf

Über diese zwei Dinge musst Du Dir bei Deinen Nischenideen Gedanken machen.

Kannst Du beide bejahen, eignet sich Deine Nischenidee.

Du überprüfst, ob sich Deine Nischenidee eignet, indem Du Programme verwendest.

Hierzu eignet sich beispielsweise Google Trends.

Du gibst Suchbegriffe ein und diese zeigen Dir das Interessenpotential und die Regelmäßigkeit, die diese Suchbegriffe aufweisen.

Dabei kann es durchaus sein, dass Du im Diagramm teils starke Schwankungen siehst.

Doch diese sind nicht zwingend schlimm. Sofern die Kurve immer wieder nach oben geht und im oberen Segment bleibt, ist die Nische geeignet.

Du musst nur damit leben, dass in diesem Fall auch Deine Einkünfte schwanken werden.😯

Nischenseite erstellen

Branding und Nischenseite erstellen

Hast Du die Nische, geht es direkt weiter beim Nischenseite erstellen.

Und zwar kannst Du jetzt schon den Namen für Deine Domain suchen, also das Branding machen.

Zum Wiedererkennungswert empfiehlt es sich bei Nischenseiten, als Domainnamen die Nische selbst zu nehmen.

Wären Flamingos nicht gescheitert, könne Deine Domain „flamingo.de“ heißen.😅

Doch meistens ist der reine Nischenname vergeben, sodass Du Dir einen Zusatz überlegen müssen wirst.

Oder aber Du startest über Anbieter einfach eine Domainabfrage.

In diesem Fall bekommst Du Vorschläge, die möglichst nah an Deiner ursprünglichen Idee dran und vor allem noch verfügbar sind.

So findest Du Deinen Domainnamen.

Achte aber auf folgende Dinge:

Seriosität: Kostenlose Domainnamen wie „.de.tl“ oder „.de.vu“ als Endung sind nicht sicher.😐

Die klassischen „.de“, „.com“, „.info“ und weitere sind vertrauenswürdig und sicher.

Deutsche Sprache sollte erkennbar sein: Beim Nischenseite erstellen mit Endungen wie „.com“ solltest Du das vorstehende so benennen, dass Suchenden klar ist, dass es eine deutsche Seite ist.

Damit Du die Webseite erstellen kannst, benötigst Du nun nur noch einen Hosting Anbieter.

Die meisten Anbieter bieten Domainnamen und Hosting in einem an, sodass Du diesen Service der Einfachheit halber nutzen solltest.🙂

Beim Nischenseite erstellen solltest Du im Anschluss mit WordPress arbeiten.

Da WordPress sehr benutzerfreundlich ist und eine gute Struktur hat, wird Dir das Nischenseite erstellen leichtfallen.

Zumal WordPress viele kostenlose Funktionen mitliefert, die Dir die Gestaltung Deiner Webseite sehr kreativ möglich machen.

Final gäbe es beim Nischenseite erstellen die allgemeinen Hinweise für Webseiten zu beachten, damit das Ergebnis möglichst gut wird.

Diese sind überwiegend folgende Hinweise:

Die Nischenseite muss sich mobilen Endgeräten anpassen können!

Sämtliche Inhalte sollen möglichst schnell laden!

Möglichst simpler Aufbau und gute Struktur, damit den Besuchern die Navigation leicht fällt!

Die Inhalte müssen aktuell und qualitativ hochwertig sein und dies auch bleiben!

Von Affiliate Marketing, Bannerwerbung und Partnerprogrammen…

Beim Nischenseite erstellen kommt nun der Zeitpunkt, an dem Du Dir Gedanken machst, wie Du diese monetarisieren kannst.

Sie soll Geld abwerfen und nun suchst Du nach Möglichkeiten, dies in die Tat umzusetzen.

Dabei greifst Du auf Partnerprogramme zurück.🤝

Da alleine vom Erzählen über die Nische sich keine Einnahmen einstellen, musst Du über Links oder Banner zu den Shops Deiner Partner überleiten.

Für den Klick auf Deine Werbeanzeigen oder getätigte Käufe über Deine Werbeanzeigen wirst Du am Umsatz beteiligt.🤑

Ehe ich Dir wichtige Hinweise zu Affiliate Marketing und zur Bannerwerbung gebe, möchte ich Dir erstmal erzählen, wie Du Partner an Land ziehst.

Dabei gibt es folgende Wege:

Überlege selber, welche Shops oder Anbieter Deine Nischenidee im Sortiment haben.

Nun kannst Du auf deren Webseiten unter den Punkten Partnerprogramme, Affiliates oder ähnlichem nachschauen.

Dort erfährst Du alles notwendige.😀

Siehst Du auf der Webseite keinen Verweis auf Partnerprogramme, dann gebe den Namen des Händlers bei Google ein und zusätzlich die entsprechenden Suchbegriffe Partnerprogramme, Affiliates oder ähnliche.

Als weitere Alternative kannst Du auf Plattformen nachsehen, die Partnerprogramme sammeln.

Gibst Du dort Deine Nische ein, werden Dir die passenden Partnerprogramme, sofern vorhanden, ausgespuckt.

Hast Du einen oder mehrere Partner gefunden, musst Du beim Nischenseite erstellen nun entscheiden, wie Du die Werbung platzierst.

Dabei gilt stets: Weniger ist mehr.

Gerade wegen der teils exzessiven Verwendung von Affiliate Links und Bannern geraten diese Werbemodelle immer mehr in Verruf.

Viele Nutzer sind mittlerweile aus diesem Grund mit AdBlockern unterwegs, die Banner abblocken.

Damit Deine Banner sichtbar sind, solltest Du in Beschreibungen der Banner auf Begriffe wie „Werbung“ oder „Ad“ verzichten.

Ansonsten gilt für Affiliate Marketing und Bannerwerbung, dass Du beides sparsam und an richtigen Stellen verwenden solltest.

Dann wirkt es auch viel natürlicher und Deine Webseite wird gern besucht.

Die Texte als Dreh- und Angelpunkt beim Nischenseite erstellen

Ein gutes Design und eine gute Struktur auf der Webseite sind als anfängliche Eyecatcher wichtig.

Ist der erste Eindruck des Besuchers negativ – und da genügen Sekunden für den ersten Eindruck –, dann verlässt er die Seite schnell.

Aber auch das, was nach dem ersten Eindruck kommt, muss absolut überzeugen.

Dabei kommt dem Text die allergrößte Bedeutung zu.🙌

Hier machen zahlreiche Personen beim Nischenseite erstellen viele Fehler.

Design und Struktur sind top, aber der Text ein Flop.

Damit Dir das nicht passiert, gebe ich Dir ein paar Hinweise für gute Texte mit auf den Weg.😉

Beim Nischenseite erstellen funktioniert das Texten nach anderen Maßstäben als bei gewöhnlichen Webseiten.

Bei Letzteren ist es nämlich so, dass das Ranking in den Suchmaschinen hauptsächlich über die Bekanntheit der Webseite und kostenpflichtige Werbeanzeigen in Suchmaschinen verbessert wird.

Doch beim Nischenseite erstellen profitierst Du davon, dass Du in einer Nische bist.😁

Was daran nun Profit bedeuten soll?

Ganz einfach: Dadurch, dass Du in einem wenig bekannten Themengebiet unterwegs bist, ist das Verbessern Deiner Suchmaschinenrankings leichter.

Und zwar musst Du nicht viele und teure Werbeanzeigen schalten, sondern in erster Linie über Deine Texte kostenlose Suchmaschinenoptimierung sehr wirkungsvoll betreiben.

Zur Suchmaschinenoptimierung gibt es SEO-Tools.

Diese Programme helfen Dir u.a. beim Finden passender Keywords.

Keywords sind angesagte Suchbegriffe. Verwendest Du diese in einer bestimmten Häufigkeit, verbessern sich Deine Suchmaschinenrankings in den organischen (also unbezahlten) Suchergebnisse.👍

Aus diesen Hinweisen und allgemeinen Richtlinien für gute Texte ergibt sich folgendes:

Binde das Hauptkeyword in angemessener Häufigkeit und auf natürliche Weise in Deine Texte ein!

-Nutze auch Nebenkeywords, die die SEO-Tools für Dich analysieren!

-Biete korrekte Inhalte, die das Interesse des Lesers wecken und ihm Mehrwert bieten!😊

-Kopiere keine Inhalte!

-Gliedere in mehrere Abschnitte mit Zwischenüberschriften!

-Lockere durch Aufzählungen den Text auf!

Für die Nischenseite Werbung machen

Wenn Du nach dem Nischenseite erstellen bezahlte Werbung für diese machen möchtest, kommen zwei Wege für Dich in Frage.

Und glaub mir: Obwohl Du sehr gut über die SEO-Tools Deine Rankings verbessern kannst, ist bezahlte Werbung notwendig, um schneller voranzukommen.👌

Diese kann zu Beginn am Besten über Facebook oder Google Adwords geschaltet werden.

Der Vorteil, wenn Du für Nischenseiten Werbung schaltest, ist, dass Du Dich hier auf einen speziellen Markt konzentrierst.

Aufgrund der geringen Konkurrenz hast Du es leicht aus der Masse heraus auf Dich aufmerksam zu machen.🤗

Nur musst Du Dir wie bei jeder Marketingmaßnahme auch hier ein paar grundlegende Fragen stellen und diese beantworten, um Deine Werbung richtig und wirkungsvoll zu schalten.

Dazu gehört beispielsweise die Frage nach dem Ziel Deiner Kampagne.🤔

Suche Dir ein Ziel heraus und verfolge dieses konsequent.

Auch die Zielgruppe ist wichtig für Deine Marketing-Bemühungen: Versuche, möglichst gut ein Kundenprofil für Dein Produkt zu erstellen.

Je mehr Du über die Kunden weißt, desto besser kannst Du Deine Werbung adressieren.🙌

Also gilt: Plane im Vorfeld gut und setze diese Pläne bei den bezahlten Werbeanzeigen in die Tat um. Facebook hat den Vorteil, dass es eine schier unfassbar genaue Zielgruppenbestimmung bietet und eine große Reichweite hat.

Google Adwords hat den Vorteil, dass Du hier von den bereits keyword-optimierten Texten profitierst.

Ansonsten empfiehlt es sich, dass Du Dir die beiden Werbekampagnen Manager anschaust.

Hier glänz Facebook mit einem einfachen und benutzerfreundlichen Prozess der Kampagnenerstellung.

Die Entscheidung triffst letztlich Du.

Du kannst Dich auch entscheiden, ohne Werbeanzeigen den Weg zu gehen und die Leute zum Besuch Deiner Webseite aufrufen, um sie höher zu listen.

Hierzu eignen sich soziale Medien sehr gut, da man viele Leute mobilisieren kann.

Selber diesen Traffic zu generieren ist zwar günstiger als die bezahlten Werbeanzeigen, jedoch gleichzeitig ein enormer Aufwand.🙄

Nischenseite erstellen als geniales passives Einkommen

Die richtige Nische und dazu eine optimale Nischenseite erstellen bieten Dir schier unbegrenzte Möglichkeiten.

Denn aus einer Nische heraus kannst Du auf Dich aufmerksam machen und Dein Online Business vergrößern.😎

Das äußerst aussichtsreiche, was die Leute von Nischen träumen lässt, ist aber die Tatsache, dass es sich bei dem Geld um passiv verdientes Geld handelt.

Inwiefern passiv?

Nun, natürlich investierst Du zu Beginn Arbeit in das Nischenseite erstellen und darein, die Nischenseite am Laufen zu halten.

Allerdings ist das, was danach kommt, wesentlich entspannter.

So ist es tatsächlich so, dass Du an der Nischenseite Geld verdienst, ohne aktiv etwas dafür machen zu müssen.🤩

Wenn Du beispielsweise mit Deiner Familie im Urlaub bist, musst Du Dir keine Sorge um die Einnahmen machen.

Diese sprudeln auch so in die Kassen.

Oder aber wenn Du mal krank bist, ist es kein Drama wie bei vielen anderen Selbstständigen: Du hast Einnahmen, auch während einer Erkrankung.👌

Apropos selbstständig: Nach dem Nischenseite erstellen musst Du Dich natürlich beim Finanzamt als Selbstständiger melden.

Denn die Einnahmen aus der Nischenseite sind wie jeder Verdienst für den Fiskus höchst interessant.😏

Doch alle Mühen werden sich bei einer guten Nische absolut lohnen!

Also los!👉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.